Freitag, 20. Oktober 2017

Zigaretten? Zucker? Fleisch?

Hallo ihr Lieben,

das was in den 60er Jahren noch verharmlost wurde (Zigaretten) ist heute ein NoGo.

Vielen Menschen sind mittlerweile die Auswirkungen von Zucker bewusst. Und dennoch wird er weiter und weiter und weiter konsumiert. Und ja - auch ich hab da noch ein(ig)e Baustelle(en). 


Vielleicht sollte ich "Raus aus der Zuckerfalle" mal wieder lesen? Aber zurück dazu, was ich euch zeigen will:


Per YouTube würde ich heute auf zucker.foodwatch.de aufmerksam.


Schaut mal:




Wer an der Aktion teilnehmen mag, kann das gleich hier tun:




Mein Soundtrack dazu stammt von Jason Mraz. 💚




Und nun frage ich mich:
Wann wird wohl die Zeit kommen, in der Fleischkonsum endgültig angezweifelt wird? Ich wünsche mir aus tiefstem Herzen, dass ich es noch erleben darf.


Filmtipp dazu: Carnage.

Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Meine Blogs und mein Podcast sind werbefrei - ich verdiene damit kein Geld.
Falls du mich, meine Gedanken, meinen Weg und meine Arbeit unterstützen willst, freue ich mich über Geschenk in Form einer Kostenbeteiligung. Ganz einfach geht das über https://www.paypal.me/claudiarenner. Das Betreiben der Blogs und des Podcasts kostet ca. 25 €/ Monat. Vielen Dank von Herzen dafür.

Kommentare:

  1. Liebe Claudia, das Thema Zucker ist sehr schwierig. Ich lebe schon seit über 20 Jahren zuckerfrei und habe alles Mögliche erlebt. Jetzt ist die Mode des "versteckten Zuckers", d.h. es werden sehr zuckerhaltige Produkte und Zuckeralternativen als gesund angeboten, die voll Zucker sind und manche sogar gefährlicher als "normaler" Zucker. Langsam werden immer mehr Menschen auf Zucker verzichten, aber es gibt so viele falsche Informationen, dass man nicht wirklich weiß, was gesund und ungesund ist, oder gesund für was (z.B. gut für den Körper allgemein aber nicht für die Zähne).

    Seit zwei Jahren habe ich druckbereit in meinem PC einen veganen zuckerfreien Back- und Dessertsbuch mit Rezepten, die in meinem großen Bekanntenkreis sehr gut ankommen. Trotzdem traut sich kein Verlag, es zu veröffentlichen: "vegan und zuckerfrei" sei zu "spezifisch". Die Liste der Menschen, die sich das Buch wünschen, wächst tagtäglich, aber ich bin keine Promi und habe keine Anschluß zu den Verlagen. Ich wünsche mir, dass der Tag an dem die Welt offen für solche Sachen ist, immer näher rückt. Vielleicht gibt es noch eine Chance für mein Buch.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rocio,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freu mich so sehr, dass du hier mitliest.

      Konsumierst du eigentlich Datteln? Da bin ich mir gar nicht mehr sicher. Ich hab nämlich nun Dattelsirup für mich entdeckt, verwende ihn aber auch nur in Maßen und nicht in Massen ;-)

      Zu deinem Buch schreibe ich dir gleich noch eine E-Mail <3

      Sonnengrüße von Herzen,
      Claudi

      Löschen
    2. Liebe Claudia, Danke für Deine Antwort.

      Datteln konsumiere ich auch nicht, da sie genauso schädlich für die Zähne sind wie jede andere Art von Zucker (außer Birkenzucker). Tja, mein Schwerpunkt sind die Zähne.

      Ich freue mich auf Deine Mail zum Thema Backbuch ;-)

      Ganz liebe Grüße!

      Löschen