Sonntag, 5. Februar 2017

An die Abendzeitung und Stadt München / #CircusOHNE

*********************************************
Liebe Blogleser - bitte nach unten scrollen - da ist die für euch relevante Info :-)
*********************************************

Liebe Abendzeitung,

täglich lese ich dich. Weil du für mich eine gute Mischung aus München und der Welt, Tratsch und Klatsch und Politik, Wirtschaft und Informationen lieferst. Allerdings muss ich mich auch immer wieder ärgern bzw. wundern. Beispielsweise wie hier.

Neuerdings wird ständig für den Circus Krone geworben. Auffallend viel. Und es nervt. So sehr. Hier geht es nicht etwa drum wie toll die Clown-Nummern sind oder welch faszinierende Artisten auftreten. Nein. Ausgerechnet die m.E. fürchterliche Raubkatzen-Nummer mit dem Dompteur (der irgendwie familär zum Krone-Clan gehört?) wird immer wieder hervorgehoben.

Ich finde es schon traurig genug, dass du an der alljährlichen Organisation von "Stars in der Manege" beteiligt bist. Schade, dass es noch immer Promis gibt, die ihre eigene Popularität, über das Wohl von Tieren stellen. Unmöglich, dass das dann auch noch seitenweise beworben und bejubelt wird. Aber klar - Geld regiert die Welt. Leider auf Kosten anderer Lebewesen.

Doch nun ausgerechnet ständig Wildtiere hervorzuheben, die m.E. nicht mal in Zoos artgerecht untergebracht sind, stellt in meinen Augen eine bodenlose Frechheit dar. Es macht mich richtig wütend, dass Tiger, die so regungslos dasitzen wie nicht mal ein Hund es tun würde, die Pfote auf dem Rücken von anderen Leidgenossen abgelegt (?) mit einem über beide Ohren strahlenden Mann der sie dressiert abgebildet werden.

Immer wieder Werbung: "Kommt vorbei! Schaut euch das an! Ach es ist ja soooo toll!".

Nein - ist es nicht. Dahinter steht ein Punkt und kein Komma. Denn es gibt hier nichts - absolut gar nichts - zu diskutieren. Tiere, vor allem Wildtiere, haben im Zirkus nichts verloren.

Der Circus Krone darf gerne weiterbestehen. Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben. Aber bitte endlich ohne Tiere. Hier gehört neuer Wind rein, Menschen die an ihre Grenzen gehen. Dies freiwillig entscheiden und dabei artgerecht untergebracht werden. Ich bin für einen #CircusOHNE.

Mit freundlichen Grüßen,
Claudia Renner

*********************************************

Liebe Stadt München,

ich mag dich. Sehr. Ich bin hier geboren und aufgewachsen. Ich mag nicht wegziegen, ich fühle mich hier wohl. Allerdings gibt es zwei Straßenzüge für die das nicht gilt.














Mit freundlichen Grüßen,
Claudia Renner

*********************************************

Hallo ihr Lieben,

ich war 2011 und 2012 auf vielen Demos. Mittlerweile habe ich mein tierrechtliches Dasein auf die Arbeit mit meinen Blogs und diverse Social Media Kanäle verlegt. Doch Demos für einen Circus ohne Tiere sind mir eine Herzensangelegenheit. Wenn ich nicht ausgerechnet da Yogawochenende hätte, wäre ich defintiv ein Teil davon!!! Meinen letzten Blogeintrag zum Thema findet ihr hier - doch es gibt noch viele weitere... Wie gesagt... Herzensthema! Daher:

Bitte kommt zur "Mega Demo für einen tierfreien Zirkus" am Samstag, den 25. Februar 2017, in München.


Meine Freunde von Animals United haben mir erlaubt den Text von ihrer Website hier reinzukopieren.

<<Die Welt schafft Tierzirkusse ab, immer mehr Länder und Städte entscheiden sich gegen die Ausbeutung von Tieren zu Unterhaltungszwecken. Deutschland verschläft den Anschluss und zeigt sich trotz massiven Widerstands aus der Bevölkerung rückständig. Die Mehrheit der Deutschen spricht sich gegen die Wildtierhaltung in Zirkussen aus, viele gar gegen die Verwendung jeglicher Tiere. Medien und Politiker_innen schämen sich hingegen nicht, den Tierausbeuter_innen regelmäßig zu hofieren. Staatsanwaltschaften stellen immer wieder massive Vergehen und Verstöße gegen das Tierschutzgesetz fest. Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen decken fortwährend Missstände auf, Aktivist_innen protestieren kontinuierlich. Die Zahlen der Demonstrant_innen haben die letzten Jahren deutlich zugenommen, immer mehr Menschen wollen den stimmlosen Tieren ihre Stimme geben! Wir wollen sie daher abermals alle vereinen und in einer Großdemonstration gemeinsam laut werden lassen! Seid dabei!
Europas größter Zirkus, Circus Krone, führt die Riege der Tierzirkusse an. Gold und roter Samt verkaufen Unterdrückung als gehobene Unterhaltung. Derzeit ist er in seinem Winterquartier in München, mit im Programm: über 100 Tiere! Darunter Elefanten, Löwen, Pferde, Zebras, Ponys, Ziegen, Lamas, Kamele und ein Nashorn – Tiere, die keine Clowns zu unserer Belustigung sind, sondern Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die im Zirkus niemals auch nur annähernd erfüllt werden können. Sie führen die von ihnen geforderten und oftmals gesundheitsschädlichen Kunststücke keineswegs freiwillig auf. Dahinter steckt eine beinharte Dressur unter Einsatz von Peitschen, Elefantenhaken und Ketten. Circus Krone ist in Sachen Tierquälerei kein Unbekannter.
Am 25. Februar 2017 rufen wir daher zum Zweijährigen unseres Großprotest mit 550 Menschen im Februar 2015 abermals zur Mega-Demo in München auf. Wir wollen dort mit euch gegen die Ausbeutung von Tieren in Zirkussen demonstieren und uns ordentlich Gehör verschaffen. Deutschland muss endlich aktiv werden! Schluss mit Lobbyismus für Tierzirkusse! Unterhaltung von Menschen für Menschen, echtes Können statt Erzwingen! Zirkus JA, aber OHNE Tiere!
Es soll der größte Protest bisher und die wichtigste Zirkus-Demo des Jahres werden! Lasst uns viele sein! Lasst uns unseren Protest abermals nach München tragen! Für die Stimmlosen! Für die Tiere im Zirkus! Bitte erscheint zahlreich, bringt Freund_innen und Familie mit, gemeinsam sind wir stark! Jede Stimme und jedes Demoschild mehr setzen ein Zeichen gegen lobbyistische Strukturen, gegen Tierrechtsverletzungen, gegen das Leiden der Tiere im Zirkus und für einen tierfreien Zirkus!
WANN?
Am Samstag, den 25.02.2017, Auftakt an der Universität am Geschwister-Scholl-Platz: 10.00 Uhr; Ende: 15 Uhr vor Circus Krone

WO?
Laufdemo von der Ludwig-Maximilians-Universität am Geschwister-Scholl-Platz (U-Bahn: U3/U6, Haltestelle „Universität“) über Schellingstraße, Barerstraße, Königsplatz und Stiglmaierplatz zum Circus Krone

WER?
Alle Menschen aus Deutschland um Umgebung, die für einen tierfreien Zirkus einstehen und sich wie wir ganz klar gegen jegliche Formen und Variationen von Ausbeutung und Unterdrückung aussprechen, die einem selbstbestimmten und glücklichen Leben einer Kreatur (menschlich wie nicht-menschlich) entgegenstehen! Daher kein „Hauptsache für die Tiere“-Schulterschluss: Mitglieder und Sympathisant_innen menschen- und tierverachtender Gruppierungen, Vereine und Parteien sind von unserer Versammlung ausgeschlossen. Tierrechte schließen Menschenrechte mit ein und Menschenrechte bedingen Tierrechte.
Um den Tieren noch deutlicher unsere Stimme zu geben und der Termin auf das Faschingswochenende fällt, freuen wir uns sehr über als (Wild-)Tiere geschminkte oder verkleidete Teilnehmer_innen. Wir werden zudem wieder eine Trommelgruppe sowie etliche weitere Highlights am Start haben. Auch zahlreiche Prominente, Stars und Sternchen haben sich bereits angekündigt! Seid gespannt!
Spread the word: #CircusOHNE
Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!
ANIMALS UNITED>>
(Quelle: https://www.animalsunited.de/termin/mega-demo-fuer-tierfreien-zirkus-2017-02-25-muenchen-circusohne/)

Danke euch fürs Teilen, Verbreiten, Spenden und bitte vor allem Mitdemonstrieren.

Sonnengrüße,
Claudi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen