Montag, 28. September 2015

Blogurlaub

Hallo ihr Lieben,

ich verabschiede mich und meinen Blog hiermit in den Urlaub.

Keine Sorge, im Gegensatz zum letzten Mal (siehe Blogeintrag Pause und den Grund dafür) geht es mir wirklich gut! Fest versprochen. Sehr gut sogar.

Der Oktober ist vollgepackt mit herrlichen Terminen und ich lasse euch gerne daran teilhaben.


04. Oktober 2015, München, Café Reitschule:
SUNDAYS ARE HOLI - HOLI_SUN_YAY´s
Zum Launch von "Holi Now" wird yogiert, gesungen, getanzt, geschlemmt und meine Freundin Katrin und ich, wir freuen uns schon wahnsinnig drauf!


08. Oktober 2015:
Mit meiner Freundin Doris zu Joris ins Technikum im Münchner Osten <3
Warum? Weil ich auf dem Tollwood hin und weg war! 


09.-11. Oktober 2015:
Ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Ist mir gerade noch zu früh das zu verraten, aber ihr werdet davon erfahren. versprochen.


13. Oktober 2015:
Ladies Night Spezial (soja- und glutenfrei!!!) mit Surdham und mir in seiner Kitchen. Anmeldung hier. Es sind nur noch ein paar Plätze frei, wir haben die Teilnahmerzahl auf maximal 12 Ladies beschränkt, damit wir gut ratschen können ;-)


20. Oktober 2015:



Eine meiner Lieblingsbands "Berge" ist auf Tour. Im Juli war ich bereits auf dem Konzert im Milla. Nun ist es wieder soweit. Tickets gibt es unter hoertberge.de!





Dann werd ich mal wieder Blutspenden gehen, die Auffrischung von meinem Ersthelferkurs steht an.

Und über ein Wochenende fahre ich mit Mama, Bruderherz und meiner zukünftigen Schwägerin in den Europapark.

Ihr seht also:
Da steht so einiges an und ich freu mich auf... ALLES!!!

Lasst es euch gut gehen, genießt den Herbst, fangt euch Sonnenstrahlen und bunte Farben ein!

Ich freu mich auf unser Wiedersehen hier. 

 
 

Sonnengrüße,
Claudi

Freitag, 25. September 2015

Liebster Blog Award - 11 Fragen und Antworten und wieder Fragen ;-)

Hallo ihr Lieben,

Christine Volm, deren neues Buch ich euch kürzlich erst vorgestellt habe, hat mich für einen Blogaward nominiert.

Ich finde dieses Weiterreichen ja nicht so toll. Ähnlich wie bei Kettenbriefen. Aber Christines 11 Fragen gefallen mir sehr gut. Daher will ich sie gerne beantworten.


1. Was bedeutet für dich Natur?
Sehr viel. Ruhepunkt. Kraftsammelort. Und immer dabei: Der Finn.

2. Wo erholst du dich am liebsten?
Auf Gut Aiderbichl in Iffeldorf.

3. Nutzt du besondere Techniken oder wie entspannst du dich am besten?
Räucherstäbchen an. Kerze an. Atmen. Ich habe neuerdings auch einen Altar.

4. Wie sieht dein Essensplan für heute aus?
Ich hab keinen Plan. Morgens gibt es einen Liter grünen Smoothie. Der Rest wird spontan entschieden. In die Arbeit nehme ich mir meist die Reste vom Vorabend mit. Ich habe mir (endlich!) angewohnt spontan zu entscheiden was und wieviel und wann ich esse. Gut gell? ;-)

5. Stehen auch Wildpflanzen auf dem Besorgungszettel?
Asche auf mein Haupt. Nein.

6. Wo pflückst oder erntest du deine Wildpflanzen?
Das sind bei mir nur Brennnessel - im Waldfriedhof in München.

7. Wie bereitest du dein Essen zu ? Roh oder gekocht? Konzentriert oder auf die Schnelle?
Mal so mal so aber immer mit einem Haufen Liebe, Ruhe, Leidenschaft, Hingabe, Dankbarkeit und Zeit.

8. Wenn du könntest, welchen "Promi" würdest du am liebsten zum Essen einladen und was würdest Du servieren?
Ha! Voll easy. Weil ich ihn seit den 90er soooo gerne kennenlernen würde.
Herbert Grönemeyer.
(Und dazu Christine Volm, Brigitte Bach und meine Mama, damit die auch was davon haben) ;-)
Es gäbe ein vier Gänge vegan Menü, für Christine immer mit einer roh-Option.

9. Essen ist ja auch Kommunikation, was möchtest du deinem Gast mit deinem Gericht mitteilen?
In dem Fall wie supergut veganes Essen schmeckt. Wie sehr ich ihn und seine Musik schätze und liebe. Dass er mich in guten und in schweren Zeiten begleitet. Und ich ihm sehr dankbar bin.
Die drei Damen würden eh nur schmachten, den brauche ich nix mitteilen. Da wäre ich dann froh, wenn irgendwer - von Herbert abgesehen - einen Bissen runterkriegt vor lauter Aufregung.
Hach, ich mag diese Vorstellung ;) ;) ;)

10. Wenn du mal niemanden sehen und hören willst, wohin ziehst du dich zurück?
An das Grab meines Papas oder das von Boris.

11. Und zum Schluss: Stell Dir vor, du dürftest dich in einen Garten wünschen - wie würde er aussehen?
Frech und wild und wunderbar.


Ich nominiere nun Ana, die Wilde Wölfin, Kalinka mit ihrer wahnsinnigen Kitchen und Franzi, die das Gemüseregal sucht ;-)

Ladies, hier meine Fragen für euch <3 <3 <3

1. Wie fühlst du dich jetzt gerade in diesem Moment?
2. Was berührt dich?
3. Warum bloggst du?
4. Was lässt dein Herz tanzen?
5. Dein Lieblingslied?
6. Ist dein Leben derzeit mehr von Angst oder Liebe erfüllt?
7. Was fühlst du, wenn du an 2016 denkst?
8. Wie sieht dein Morgen nach dem Aufstehen aus?
9. Gibt es etwas, dass du wirklich jeden Tag machst?
10. Hast du dich seit deinem ersten Blogeintrag verändert?
11. Stell dir vor du hast einen Wunsch frei. Der da wäre?

In voller Vorfreude auf die Antworten (postet den Link dann doch gerne hier drunter?) schicke ich euch und allen Leser*innen

Sonnengrüße von Herzen,
eure Claudi

Mittwoch, 23. September 2015

Wie vegan ist vegan? Ein Gedankenaustausch am Beispiel einhorn Kondome

Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder an der Zeit für ein Thema das zum veganen Leben dazu gehört wie zu jedem anderen Leben auch ;-)

Über die "Verhütung aus sicht einer Veganerin" habe ich bereits geschrieben.

Auch habe ich mittlerweile öffentlich gemacht, wie ich mit der Mirena Hormonspirale auf die Schnauze gefallen bin. Other Nature aus Berlin war schon auf meinem Blog zu Gast. Meine Begeisterung über Menstruationskappen habe ich ebenfalls schon mit euch geteilt.

Heute geht es um Kondome. (Vegane) Kondome! 

 

Was ist an Kondomen denn bitte nicht vegan? Sie enthalten meist Casein, sprich Proteine aus Kuhmilch. Mehr dazu könnt ihr auf peta2.de nachlesen.

Für mich als Veganerin ist also klar: vegane Kondome müssen ins Haus bzw. die Wohnung.


Eine Freundin hat mir beim Grillen ohne Killen von einhorn vorgeschwärmt. Als ich mir die Website dann angeschaut hab war klar: Die brauch ich!


Also: Nicht den Jahresvorrat aber vier Packungen (weil ich mich nicht entscheiden konnte welches Design mir weniger gut gefällt) bestellt. Die Verpackungen sind ehrlich herrlich und jedes einzelne Kondom ist dann auch nochmal anders verspackt. Gleicht dem Öffnen von Glückskeksen ;-)

Nun geht es beim Thema vegan ja nicht "nur" um den Inhalt sondern auch immer noch um die Frage ob ein Produkt tierversuchsfrei ist. 


Glyde beispielsweise erwähnt überall, dass deren Kondome inhaltlich vegan sind. Ein Anruf dort und meine  Rückfragen haben ergeben, dass seit ca. 10 Jahren keine Tierversuche mehr durchgeführt werden. Für die ursprüngliche "Formel" jedoch schon.


Ich habe auch bei einhorn direkt nachgefragt und folgende Antwort erhalten, die ich hier mit euch teilen darf:

<<Du hast Recht, wenn man eine neue Kondomserie oder eine neue Formel der Inhaltsstoffe von Kondomen auf den Markt bringt, muss ISO 10993-1, ISO 10993-5 und ISO 10993-10 (Irritation & Sensitization) erfüllt sein. Bisher wird das meistens (oder immer?) an Tieren getestet. ISO 10993-10 ist natürlich zu erfüllen, wie man diese Irritations- & Sensibilisierungsnachweis erbringen muss, ist unseres Wissens nach nicht vorgegeben. Wir versuchen das gerade herauszufinden.

einhorn Kondome sind von der Formel her die gleichen Kondome, wie die andere Kondome aus dem Sortiment von unserem Kondomproduzenten Richter Rubber. Sprich, wie wir feststellen mussten, wurde der Vorfahre von einhorn Kondomen (im Jahr 2007) tatsächlich an Tieren getestet. Seit Richter Rubber für einhorn produziert, wurden sicher keine Tests an Tieren durchgeführt.
Wir haben in den letzten Wochen und Monaten sehr viel recherchiert, ob es Alternativen zu diesen Tiertests gibt und ob Tiertests zwingend notwendig sind. Wir sind hier auch in ständigem Austausch mit PETA. PETA ist auch über den aktuellen Stand bei uns informiert und weiß, dass der Vorgänger von einhorn Kondomen im Jahr 2007 an Tieren getestet wurde. PETA erlaubt Unternehmen dennoch die Nutzung des Vegan/Cruelty-Free Logos, wenn man versichert, künftig keine Tiertest mehr durchzuführen.   

Die Zukunft:
Weder wir noch unserer Partner Richter Rubber plant eine Änderung der Formel. Wir haben von unserem Partner Richter Rubber die Zusicherung, dass keine ISO Tests geplant sind.
Hier auch ein Blog-Beitrag, wo wir kurz unseren Rechercheprozess darstellen: https://einhorn.my/tierfreundliche-kondome/. Du siehst in jedem Fall ist bei uns Transparenz die oberste Priorität.>>

 

Ich fasse zusammen:
Für den Vorgänger der Einhörner wurden leider (bis) 2007 Tierversuche durchgeführt. Einhorn selbst hat keine in Auftrag gegeben und hat das in Zukunft auch nicht vor! Gleiches gilt für den Produzenten Richter Rubber.


Ich hab ja schon einmal über "Drei Dinge die in meinem Leben nicht öko/ vegan sind" geschrieben (und es sind bestimmt mehr als drei Dinge!!!!).

Gerne will ich die Berliner unterstützen, finde das Marketing genial, mag die Menschen die dort arbeiten (zumindest die mit denen ich nun schriftlich wegen meiner Recherche zu tun hatte). ;-)
Der YouTube Kanal ist der Oberhammer und auch auf Instagram und Facebook zu folgen macht sehr viel Freude. Die Einhörner sind zu 10% fair, nachhaltig UND tierfreundlich! Das sind schon mal ein Haufen Pluspunkte.

Am Wichtigsten jedoch:
Ich bin vom Produkt und dessen Qualität überzeugt.


Auch wenn es vielleicht nicht für jede*n von euch DIE 1.000%ig korrekte vegan-Lösung ist.

Nun lade ich euch herzliche zum Gedankenaustausch am Beispiel einhorn Kondome ein.

Wie vegan ist vegan?
Was sind eure Gedanken dazu? Wie seht ihr das?


  • Kauft ihr im Biomarkt ein obwohl es dort Fleisch gibt?
  • Benutzt ihr Zahnseide vom dm
  • Geht ihr in Restaurants zum Essen, die nicht rein-vegan sind?
  • Wascht ihr auch an Autobahnraststätten die Hände, auch wenn die Seife nicht vegan/ tierversuchsfrei ist?
  • Habt ihr Reitbeteiligungen, wie zwei vegane Freundinnen von mir?
  • Verwendet ihr Waschmittel das an Tieren getestet wurde?
  • Trinkt ihr auswärts auch mal Wein oder verwendet Essig, in dem Gelatine enthalten sein könnte?
  • Geht ihr auf die Wiesn?
  • Würdet ihr in einem Kaufhaus das auch Pelz im Sortiment hat einkaufen?
  • Lasst ihr euch Medikamente verschrieben, die an Tieren getestet wurden und (zusätzlich) bezüglich deren Inhalte nicht vegan sind?
  • Wie steht ihr zum Thema Kondome die urspürnglich einmal an Tieren getestet wurden? 

Fragen über Fragen. Und ich freu mich wahnsinnig auf eure Antworten!
Wie auch schon zum Thema vegane Zeitschriften will ich hier erneut festhalten:

Im Endeffekt sollte das gemeinsame Ziel nicht aus den Augen verloren werden. Meiner Meinung nach geht es beim Veganismus nicht um das Ego. Wir alle sollten wissen und bedenken warum wir das tun, was wir tun. Aus gesundheitlichen Gründen, für die Umwelt, oder - m.E. der schönste und beste Grund - für die Tiere und Menschen. 


Es stimmt mich sehr traurig, dass innerhalb der "guten" Kondomszene offensichtlich ein kleiner Kampf am Laufen ist wer die besseren/ veganeren/ faireren produziert.

Warum können nicht alle "Guten" gemeinsam Hand in Hand arbeiten?!?


Mir ist das hier genauso sehr ein Rätsel wie bei diversen Tierrechtsgruppen...



Sonnengrüße,
Claudi

Montag, 21. September 2015

Kochen für Mama aus "Die vegane Kochschule" von Sebastian Copien

Werbung, Anzeige, Promotion. Für Basti. Gesponsert in Form eines Buches ;-)

Hallo ihr Lieben,

mein Bruderherz und ich haben beschlossen, dass wir meine Mama mal bekochen sollten. Einfach so. Meine Schwägerin in Spe ist dazu gestoßen und so hatten wir einen herrlichen (wie immer) veganen Familien-Abend mit  "Die vegane Kochschule" von Sebastian Copien!

Ein Teil der Zutaten...


Ich hab Gerichte ausgesucht die zum einen eine kleine Reise durch Europa darstellen, zum anderen leicht vorzubereiten waren. Am Nachmittag hat mich meine Mama nämlich mit in die Allianz Arena genommen. Mia san mia ;-)


Es gab...

Gazpacho-Pasta-Salat

Obazda

Marillenknödel (Pflaumenknödel) mit Vanillesauce

Gepimpter Teller vom Bruderherz

Perfekt: Die Mandelmilch, welche bezüglich des Tresters für den Obazda hergestellt wird, kann dann gleich für die süßen Knödel verwendet werden! So macht das Kochen mit diesem herrlichen Buch noch mehr Spaß.

Um euch einen noch besseren Einblick in die Vielfalt der veganen Kochschule zu bieten...


Diese Gerichte hatte ich vorab schon aus dem Buch gezaubert:

Linsen-Spargel-Gemüse

Making Of Kanrische Zitronenkartoffeln...
... mit Salatwraps...

... und mojo

Backseitlinge <3 mit Bastis veganer Mayo (EIN TRAUM!!!!)

An sich mag ich zu "Die vegane Kochschule" noch sagen:

Es ist für mich ein sehr sehr sehr gut gelungenes Einsteiger-Buch. Note 1 mit *! 


  • Ganz viele Rezepte kommen ohne Soja aus - so wird die Vielfalt der veganen Küche von Tofu und Co. abgesehen, deutlich rausgestellt.
  • Sebastian Copien ist ein Freund von Dinkel und Vollkorn und verwendet lieber Alternativen als Zucker. Auch das mag ich sehr. 
  • Der erste Teil ist eine herrliche Einleitung in der der Autor zum einen alle Grundnahrungsmittel aus der veganen Küche tiptop erklärt, zum anderen aber auch auf die Wichtigkeit von Regionalität und Saisonalität eingeht.
  • Auch die Grundausstattung an Gerätschaften in der veganen Küche kommt nicht zu kurz.
  • Der Umschlag des Buches ist übrigens ein Saisonkalender. Dafür nochmal: DAUMEN HOCH!

Ein Buch das ich euch und meinen Kunden uneingeschränkt weiter empfehlen kann und das vor allem jeder vegane Neustarter sein Eigen nennen sollte!

Sonnengrüße,
Claudi

Samstag, 19. September 2015

Oktoberfest 2015 vegan - Wiesn 2015 vegan

Servus ihr Liabn,

es is wieder soweit!!! (Oktoberfest) Wiesn 2015 - hier natürlich vegan!



Heit wurd o'zapft und unsere Weltstadt mit Herz befindet sich nun 16 Tage im Ausnahmezustand.


Diesen Blogeintrag werde ich nach und nach erweitern, immer mal wieder vorbei schauen lohnt sich also! ;-)

Samstag, 19.09.2015:
Von der U-Bahn direkt zum Riesenrad und auf die Oide Wiesn ins Herzkasperlzelt. Da fui i mi fei scho fast wia dahoam!

Die Farben von Bayern, von München und ganz viel Hopfen
Copyright: meinesichtderwelt.wordpress.com

Copyright: meinesichtderwelt.wordpress.com

Copyright: meinesichtderwelt.wordpress.com

Meine Mama, die Heldin, hat sich tatsächlich bereits vor Monaten um einen Tisch bemüht. So hatten wir das riesen Glück direkt an der Tanzfläche (ja, im Herzkasperl wird getanzt! Und zwar traditionell bayrisch!) zu sitzen und zu staunen <3

Übrigens: TANZEN IST AUCH SPORT! ;-)

;-) Die Tasche hab im Web wieder gefunden <3

Vegane Karte


Großer Salat

Soja-Gulasch mit Spätzle

Sellerieschnitzel
Lustig: Meine "Käse"spätzle hab ich vergessen zu fotografieren. Ihr findet sie aber weiter unten am Mittwoch, 30.09.2015 ;-)


Sonntag, 20.09.2015:
Ein Mittagessen in der Ochsenbraterei. Da gibt's für Veganer*innen leider nur Brezn. Es gibt zwar ein paar vegetarische Gerichte auf der Karte - davon lässt sich aber keins veganisieren.

Die Brezn kommen von der Bäckerei Piller und sind, wie ich finde, die besten der ganzen Wiesn!





Es war halt fei scho schee heute mal wieder ein großes Zelt zu erleben. Ganz entspannt auf der Galerie aufgrund der lieben Einladung einer befreundeten Familie.



Heit war i ganz schee aufbrezlt ;-)


Ich war dann noch ein bisserl bummeln und hab verzweifelt den veganen Eiskaffee der Backstube Krems gesucht aber nicht gefunden. Dafür noch ein Foto vom Fisch Bäda (zu finden in der Straße 3, Ost) - da wird wieder vegan aufgetischt!



Mittwoch, 23.09.2015:
Ein Wiesnbummel am Nachmittag mit Mama und Oma <3 <3

Meine Oma sieht mich (ich glaube von ALLEN Kleidungsstücken die ich habe) ;-) am allerallerliebsten in meinem blauen Dirndl. Also: Blümchen ins Haar, rein ins Dirndl und raus auf die Wiesn!


Wir waren:
  • Am Ammer die NEUN (!!!) vegane Gerichte auf der Karte haben (Fotos siehe 2013).

  • Bei der "Gulaschkanone" wo es, wie bereits 2014, erneut eine Karotten-Ingwer-Suppe gibt.


  • Am Käfer die süßen Taschen anschauen und uns über die "Volksverständigung" amüsieren.


  • In der neuen Schützenfesthalle, die wie ein Möbelhaus duftet, und sehr hübsch geworden ist.

  • Im Butscher's Grillhaus uns an vier veganen Wraps erfreuen (siehe 2014).



  • Sehr sehr sehr gut essen (wie auch schon 2014) im kleinen Wiesnzelt "Zum Stiftl" - beide vegane Gerichte sind ein Traum! 

  • Im Cafézelt Mohrenkopf war der vegane Kuchen leider schon aus.

Donnerstag, 24.09.2015:
Wiesnbummel, Sellerieschnitzel im Herzkasperlzelt, gebrannte Mandeln schnappulieren, am Toboggan amüsieren, Riesenrad fahren.



Links die "Bierzelt", rechts die "Fahrzeug" Straße...

... und die Bavaria

Und die Claudi des Tages :-)
Sonntag, 27.09.2015:
Zum ersten Mal in meinem Leben! Ein ganzer Abend auf der Galerie eines großen Zeltes! Im Winzerer Fähndl!

Dirndl-Kunde: Schürze links gebunden = noch zu haben ;-)

Vegan auf der Karte für 18,50 €.

Claudi trinkt Wasser. Auch auf der Wiesn.
 
War definitiv keine 18,50€ wert! Schade :-(
Die Krönung des Abends war neben (wie immer) grandiosen Gesprächen mit meiner Freundin Doris und diesem herrlichen Ausblick...


... der Auftritt von Andreas Bourani im Zelt. Mit der Kapelle hat er "Auf uns" gesungen und wir sind mal kurz in Groupie-Stimmung verfallen. 




Aber hey. Des war fei scho ganz besonders schee!

Mittwoch, 30.09.2015:
Nachmittags-Wiesn-Bummel mit einem Teil meiner Mädels. Sehr gemütlich. Wir sind Kettenkarussell gefahren, waren auf der Oidn Wiesn zum "Käsespätzle" essen und haben die herbstlichen Sonnenstrahlen genossen. 


 

Wenn ihr wollt könnt ihr zwischenzeitlich schon mal in meinen Wiesn-Berichten von 2014 oder 2013 stöbern. Es wird jedes Jahr mehr und das ist auch gut so!


Auf den ersten Blick neu ist wohl veganes Essen im Schottenhamel, im Winzerer Fähndl und in der Schützenfesthalle. YEAH YEAH YEAH!

Die tz hat bereits einen Artikel "So vegan ist das Oktoberfest" veröffentlicht. Dieser wurde in Zusammenarbeit mit dem "Vegan Guide München" verfasst.

Uneingeschränkt empfehlenswert ist ein Klick auf veggiewiesn.de! Hier könnt ihr euch durch die einzelnen Kategorien klicken - je nachdem welche Art von Wiesn-Bummel ihr plant.

 

Auf eine friedliche und fröhliche Wiesn 2015!


Sonnengrüße,
Claudi