Montag, 6. Januar 2014

4 Gänge Menü vegan. Kompliziert? Nein! Außergewöhnlich? Ja! (Find ich schon) :-)

Hallo du,

4 Gänge Menü. Vegan. Ich finde das gar nicht kompliziert.
Jedoch in diesem Fall teilweise durchaus außergewöhnlich.

Beginnen wir mit den Vorbereitungen:

Hinten rechts: Koko-Rote-Beete-Suppe bereits im Vitamix vorbereitet und im Topf warm gehalten.
Hinten links: Apfelsaft mit Weihnachtsgewürz schon mal aufgewärmt.
Pfanne: Für Datteln im Tofumantel schneidest du Räuchertofe der Länge nach in ganz (!!!) dünne Streifen. Medjool Datteln werden damit umwickelt und mit Spießen zusammengehalten. Ab in die Pfanne mit viel (!!!) Öl. Sobald goldbraun mit Tamari ablöschen.


Alles an Deko für später schon einmal bereit gestellt und das Tempeh in Tamari eingelegt (links).
Tempeh brate ich meistens an, lösche ihn dann mit Tamari ab und karamellisiere anschließend mit Reissirup oder Agavendicksaft.


2-Minuten-Polenta mit Gemüsebrühe kochen und anschließend in einer flachen, länglichen (Tupper)Schüssel oder ähnlich abkühlen lassen. In Dreiecke schneiden und anbraten.


Datteln in den Herd. Umluft. 70 Grad. Dann bleiben sie schön warm ;-) Die Polenta-Ecken habe ich dazu gegeben.


Da hat jemand Hunger :-)


Die Schokomousse mit Stracciatella Schokolade habe ich schon am Vorabend gemacht und im Kühlschrank kalt gestellt. Dazu gab es selbstgemachte Schokolade. Natürlich vegan. Wie alles hier. Das Schokomousse mache ich immer wie Surdham in "Meine vegane Küche".


So kann der Abend dann gemütlich los gehen. Ich musste ja nur noch das Tempeh rausbraten und anrichten und servieren.

Rote-Beete-Kokossuppe mit Beluga Linsen, einem Hauch Orange, Curry und Zimt.
Deko: Kokoschips und Sojasahne.

Datteln im Räuchertofumantel

Feldsalat mit Vitalöl von der "Ölmühle Hartmann" und Crema di Balsamico

Stracciatella-Mousse mit Preiselbeeren und Chocqlate

Nahaufnahme weil es gar so lecker war :-)

Am nächsten Tag gab es für mich dann - etwas abgewandelt - Resteessen.


Hinten: Feldsalat mit Senf-Sojasahne-Reissirup-Dressing
Vorne: Räuchertofu in Tamari und Reissirup mit Polenta-Schnittchen

Na? Lust bekommen? Kochst du das mal nach? :-) Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß dabei!

xoxo & smoothie
Claudi

Kommentare:

  1. Antworten
    1. :-) Freut mich zu lesen :-)

      Einen guten Wochenstart und herzliche Grüße,
      die Claudi

      Löschen
  2. Hey Claudi,
    das sieht alles köstlich aus, aber die Idee mit den Datteln im Räuchertofumantel begeistert mich gerade am meisten :) Das schreit nach Ausprobieren!

    LG
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Worte Natalie!

      Eigenlob stinkt, aaaaaber ;-)

      Die Datteln waren so genial, dass ich sie am Samstag gleich noch einmal aufgetischt habe für Besuch. Auch da haben sie überzeugt :-)

      Herzliche Grüße,
      die Claudi

      Löschen
  3. Liebe Claudia,

    ich koche ja gerne in vielen Gängen. Und ich kann mich noch gut an das Kochen mit Fleisch/Fisch erinnern und seit ich nur mehr Gemüse in den Töpfen und Pfannen habe, empfinde ich es als viel einfacher und brauche weniger Zeit ..

    So war mein Weihnachtsmenü in 6 Gängen ..

    •Vogerlsalat mit Senfdressing, Cranberries und Walnüssen
    •warme Rote Beete mit Orangenduft
    •Steinpilzsuppe mit Gewürzstangerl und Selleriechips
    •Limetten-Rosmarinsorbet
    •gefüllte Wirsingroulade mit Shitakepilzen
    •MandelCotta mit Dattel-CranberrieSoße


    mit ganz lieben Grüßen aus Tirol's Bergen, Daniela


    http://www.danielahutter.com/gedankenreichblog/vegan/

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Claudia!

    Ohh, wie sieht es bei dir lecker und ansprechend aus!
    Ich habe zu Silvester auch ein (natürlich veganes) Silvestermenü zubereitet, und ich muss sagen es ging auch alles schneller als erwartet, zumal wenn man zu zweit in der Küche schnippelt und vorbereitet ;-)

    Bei mir gab es:
    1. Fruchtig bunter Marktsalat mit Blaubeerdressing
    2. Rote exotisch-orientale Linsensuppe
    3. Rote Bete Maultaschen mit veganer Frischkäsefüllung
    4. Süßkartoffel-Saté-Spieße mit Korianderreis und Erdnusssauce
    5. Waldpilz-Ravioli auf Schwarzwurzelragout
    6. Raspberry Cheescake

    .... alles hat auch bei mir sehr lecker geschmeckt!

    Herzlich liebe Grüße, Franziska

    Mein Blog: http://haveatryblog.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Claudia!

    Ohh, wie sieht es bei dir lecker und ansprechend aus!
    Ich habe zu Silvester auch ein (natürlich veganes) Silvestermenü zubereitet, und ich muss sagen es ging auch alles schneller als erwartet, zumal wenn man zu zweit in der Küche schnippelt und vorbereitet ;-)

    Bei mir gab es:
    1. Fruchtig bunter Marktsalat mit Blaubeerdressing
    2. Rote exotisch-orientale Linsensuppe
    3. Rote Bete Maultaschen mit veganer Frischkäsefüllung
    4. Süßkartoffel-Saté-Spieße mit Korianderreis und Erdnusssauce
    5. Waldpilz-Ravioli auf Schwarzwurzelragout
    6. Raspberry Cheescake

    .... alles hat auch bei mir sehr lecker geschmeckt!

    Herzlich liebe Grüße, Franziska

    Mein Blog: http://haveatryblog.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  6. Hallo! :)

    Das ganze Menü sieht total toll aus, da bekomme ich auf jeden Fall gleich Lust das alles mal nachzukochen!

    Wir hatten dieses Jahr zu Silvester auch 4 Gänge!

    Als erstes gab es eine Tomaten-Kokos-Suppe zusammen mit herzhaften Maismuffins. Dann gab es einen mexikanischen Salat mit fruchtig-scharfer Sauce & Tortilla-Chips, dann gebackenen Tofu und gefüllte Tomaten und zum Dessert gab es gebackene Karamell-Bananen mit selbstgemachtem Eis und Kokossauce. Zum Essen gab es außerdem noch fruchtige Cocktails und heißen Punsch.

    AntwortenLöschen
  7. Ihr kocht ja auch alle wie die Verrückten!
    WOW WOW WOW!!!!

    Herzliche Grüße und ein wunderschönes Wochenende,
    die Claudi

    AntwortenLöschen