Samstag, 30. November 2013

Meine Freitagabendküche

Hallo du,

kennst du das? So ne richtig durchgeknallte Woche hinter sich haben und am Freitag nur noch auf die Couch wollen?

Bei mir war das gestern so. Also hab ich mir ein bisserl Gemüse geschnippelt und das mit Tomatensoße in den Herd gepackt. 170 Grad. Umluft. 20 Minuten. Fertig.


Dann wurde The Voice of Germany geguckt :-) Ich hab nämlich die letzten drei Folgen verpasst. Dafür jetzt direkt in die Live Shows einsteigen war auch fein.

Was war die Woche so los?

Freunde treffen, Oma Geburtstag, Die Veganz Baustelle besichtigen, Spazieren gehen mit Finn nebenbei ganz normal arbeiten und dann kam noch Patrick Bolk von Deutschland is(s)t vegan zum gemeinsamen Kochen vorbei. Um mal so ein paar Dinge zu nennen...

Indisch angehaucht gekocht. Wir sind beide große Fans von The Lotus & the Artichoke.

Wenn Blogger kochen ist besondere Vorsichtig geboten
damit Smartphones nicht im Essen landen!

Das war ja so was von verdammt gut!
Heute Abend dann Moop Mama Konzert und morgen Patentreffen in Aiderbichl Iffeldorf.

Ich glaub ich brauch Urlaub vom Urlaub :-)
Dir ein wundertolles Wochenende!

xoxo & smoothie
Claudi

Donnerstag, 28. November 2013

Veganz - Neueröffnung in München am 13.12.2013

Die Pflanzenesser*innen kommen! Freitag der 13. ist unser Glückstag :-)


Hallo du,

es ist soweit. In München wird am 13.12.2013 der 5. Veganz-Wir lieben Leben-Supermarkt eröffnet!!!
Und zwar genau zwischen den beiden DearGoods Filialen.

Hier ein paar Fakten:

<<Am Freitag und Samstag, den 13. und 14. Dezember 2013 jeweils ab 09:00 Uhr, feiert die erste vegane Vollsortiment-Supermarktkette Europas zusammen mit dem veganen Bistro Max Pett in München Eröffnung. Es finden an diesem Tag zahlreiche Verkostungen und Aktionen für den guten Zweck statt.
Die bereits fünfte Veganz-Filiale befindet sich in der südlichen Innenstadt - direkt im szenigen Glockenbachviertel.
Umgeben von imposanten Altbauten, hippen Cafés und angesagten Frisören, will Veganz in der Baldestraße 21/ Ecke Auenstraße Anlaufpunkt für Veganer, Vegetarier, Rohköstler, Allergiker, Gesundheitsbewusste und alle Interessierten der bayerischen Landeshauptstadt werden.>>


Auf 250 qm können Veganz-Kund_innen ab Dezember von Montag bis Samstag zwischen 09:00 und 20:00 Uhr aus 6.000 rein pflanzlichen Produkten wählen. Das vegane Sortiment bezieht Veganz von über 200 Lieferanten aus 30 Ländern weltweit. Alle Artikel sind frei von tierischen Inhaltsstoffen und fair gehandelt. Der Bioanteil liegt bei zirka 80 Prozent.
...
Zusätzlich zum veganen Supermarkt begeistert das rund 50 qm große Bistro Max Pett mit frisch zubereiteten veganen Leckereien. Max Pett bietet unter anderem ein täglich wechselndes Tagesmenü, Flammkuchen, belegte Brötchen und Salate, sowie Kaffee, Kuchen und Torten.
Zur Eröffnung kann man sich auf weihnachtlichen Punsch, Bratäpfel und eine feurige, ungarische Gulaschsuppe freuen – natürlich auch vegan.>>

Das Max Pett'chen - putzig, oder???

Ich durfte am Montag vorbei schauen und für meinen Blog und somit auch dich ein paar Fotos von der Baustelle schießen :-)

Infos dazu siehe Text :-)

Hier stehe ich ungefähr in der Mitte vom Laden. Unter der gelben Stelle an der Wand wird das Rohkost-Sortiment aufgebaut. Und endlich gibt es in München eine Möglichkeit um Nüsse wie beliebt zusammen zu stellen. Links die Kassen und vor mir zwei der vielen Tiefkühltruhen.

Das ist dann der Blick nach hinten in Richtung Kühlungs"wand":-)

Und hier... tatatadaaaaaaaaaaa... Das Max Pett'chen! Oh da bin ich ja schon sehr gespannt drauf. Es gibt wohl belegte Semmeln (Mia san ja in München. Fei scho, gell!), Kuchen, Kleinigkeiten und grüne Stühle ;-)


Ich bin ja schon wirklich sehr gespannt und werde am Freitag den 13ten dann gleich nach der Arbeit vorbei düsen. Es freut mich, dass wir neben dem Radix eine weitere Einkaufsmöglichkeit in München bekommen. Ich denke, dass eine Veganz-Eröffnung einen großen Medienrummel mit sich bringt. Und im Endeffekt können alle nur gewinnen! Der Markt schaut wirklich gut aus und das Sortiment wird bestimmt riesig.

Also: vormerken und zum Eröffnungsfest vorbei schauen! Vielleicht sehen wir uns ja?



An dieser Stelle noch ein anderer wichtiger Termin für morgen, Freitag den 29.11.2013:

PETA demonstriert am weltweiten „Fur Free Friday“ mit der blutigen Pelzmodenschau in München gegen die herzlose Pelzindustrie.

In Deutschland gilt München noch immer als eine DER Pelzmodestädte schlechthin. Hier wird nach wie vor in Hunderten Geschäften ungeniert Pelzbekleidung verkauft. Gerade in der Vorweihnachtszeit blüht der Pelzhandel.

Bei unserer Aktion werden mehrere Aktivistinnen in blutverschmierten Pelzmänteln bekleidet auf einem weißen Teppich, dem Catwalk, die blutige Mode präsentieren. Weitere Aktivisten werden Totenmasken aus Pappe und Demoschilder tragen oder Flyer verteilen. So zeigen wir den Menschen, was an jedem Pelz klebt – das Blut dutzender ermordeter Tiere.
Sowohl für die Pelzmodels als auch für das Verteilen von Flyern kann gerne unterstützt werden!
Freitag, 29. November – München – Max-Joseph-Platz – 13:30 bis 15:00 Uhr

Auch am Odeonsplatz gibt es eine Aktion. Mehr dazu hier.

Und warum ist Pelz peinlich? Schau dir meinen Blogeintrag zu "Bist du gelabelt?" an!

xoxo & smoothie
Claudi

Dienstag, 26. November 2013

1 Day with 2 Cooks and 3 Books :-)

Hallo du,

meinen letzten Donnerstag habe ich bereits angekündigt. Aber noch nicht zu viel verraten. Ich rede nicht gerne über ungelegte Eier. Hahahaha. Daher lieber hier und jetzt ein Rückblick.


So sah meine Küche am Vormittag aus. Alles bereit gelegt für "1 Day with 2 Cooks and 3 Books" ;-)
Justin und Surdham waren ja am Freitag (22.11.) im Radix Einkaufsmarkt. Justin ist allerdings natürlich nicht nur für diesen einen Tag nach München gekommen. Daher bin ich am Donnerstag in den Genuss gekommen mit ihm bei mir zu Hause kochen zu dürfen.
Damit sich das alles auch lohnt haben wir meinen Nachbarn Surdham gleich noch dazu eingeladen.

Insgesamt waren Justin und ich ca. drei Stunden lang beschäftigt. Das lag aber vor allem am vielen Ratschen! Ich durfte mir vorab zwei Gerichte aus "The Lotus & the Artichoke" aussuchen und hab die Zutaten dafür eingekauft. Weil ich mich einer Herausforderung stellen und vor allem was komplett Neues lernen wollte hab ich mich für
  • Grüne Bohnen-Süßkartoffel-Curry (Seite 69)
  • Gemüse-Pakoras (Seite 93) und
  • Dhokla (Seite 99)
entschieden. Ja, das sind drei Sachen aber den Teig für den/die/das Dhokla habe ich bereits vorbereitet gehabt. Dachte ich.... *räusper*.

Es hat super viel Spaß gemacht, Justin ist ein wunderbarer Mensch und ich habe irre viel gelernt und viel Neues erfahren und gehört. DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE!!!

Die Rezepte haben wir ein bisschen abgewandelt (beispielsweise ohne Knoblauch und Zwiebeln gekocht, weil Surdham beides nicht so gern mag). Das Buch habe ich hier bereits mehrmals empfohlen, möchte aber gerne an dieser Stelle eine erneute Kaufempfehlung aussprechen. Es ist ja auch bald Weihnachten :-)

Surdham kam dann später am Abend zum Essen dazu und wir haben bis in die Nacht hinein Yogi Tea getrunken und uns königlich amüsiert. Es war ein einmaliger Vor-Geburtstags-Abend den ich so schnell nicht vergessen werde! Wenn überhaupt jemals...

Sodala, genug Blabla, jetzt Fotos!

Gemüse-Pakora
Dhokla (Kichererbsen Kuchen)


Vorne: Spinat-Karotten-Salat mit Justins-Lieblingsdressing

Noch ein besserer Blick aufs Curry (links)

Mei des war fei narrisch guad!
Nachspeise vom "Vegan kochen für meinen besten Freund":

Schoko-Mousse und Apfel-Kokos-Kuchen aus Surdhams 1. Buch (Meine vegane Küche)
Und was bringt so ein Kochkurs von und mit Surdham + Kochen mit Justin daheim mit sich?
Einen Großeinkauf!!!






Endlich hab ich gute Messer + Schleifstein. Außerdem eine Ingwer-/Zitronenreibe, eine Teigkarte, ein Konditorblech (für einfacheres Abheben aus der Springform) und einen Sieb zum Bestreuen mit Kakao oder auch um Pakora aus dem heißen Öl zu nehmen...


Sind die nicht fesch???
Ich genieße es Menschen in meinem Leben zu haben die mich inspirieren und mit denen ich lachen aber auch weinen kann. Die immer für mich da sind und wissen, dass auch ich immer für sie da bin. Weil ich gerade etwas emotional bin... an dieser Stelle mal für all meine Lieben:
"Und weißt du nicht? Ich liebe dich!"
(Philipp Poisel, Zünde alle Feuer)
Musikalisch läuft bei mir übrigens gerade Max Herre MTV UNPLUGGED rauf und runter. Ich hab das Album auf iTunes vorbestellt und freue mich wie ein Sellerieschnitzel darüber, dass bereits Tabula Rasa und Wolke 7 (das ich auf dem Tollwood live hören durfte) verfügbar ist.
Das Unplugged Video zu Wolke 7 haben ich mir gestern Abend fast 10x nacheinander angeschaut :-)

xoxo & smoothie
Claudi

Aus der aktuellen Kochen ohne Knochen. Weitere Infos hier.

Sonntag, 24. November 2013

Leipzig vegan in 23 Stunden

Hallo du,

"Mein Leipzig lob’ ich mir! Es ist ein klein Paris und bildet seine Leute." (Goethe, Faust I)

Mit meiner lieben Freundin Katrin durfte ich ein wunderbares Wochenende in Leipzig verbringen. Wochenende? Eigentlich waren es nur eine Nacht und nicht mal ein Tag :-)

Hier also mein chronologischer Bericht
"Leipzig vegan in 23 Stunden"!!!

Wir sind am Samstag um 10:00 Uhr in München los gefahren und am Sonntag, kurz vor 18:00 Uhr, wieder angekommen.

Samstag, 23.11.2013, 14:30 Uhr: 
Wir wollten wegen der Lobeshymne in der aktuellen "Kochen ohne Knochen" bei Atacolypse starten. Die Nr. 1 in der Wolfgang Heinze Straße 38 hat von November bis März lt. Facebook jedoch geschlossen. Und die Nummer 2 macht erst um 17:00 Uhr auf.



So sind wir im "deli" in der Hausnummer 12a gelandet was mehr als gut war ;-)





Ich hatte meinen ersten veganen Cookie!!!

Und Katrin das Kimchi-Wich.

Im Deli sind alle Mahlzeiten vegan. Die Burger schauen irrsinig gut aus, die Sandwiches sind groß und lecker und das Publikum so wie ich mich wohl fühle. Total liebe Angestellte und leckerste Kuchen und Torten sorgen für ein Rundum-Sorglos-Paket.

Mit der Straßenbahn sind wir zum Hauptbahnhof gefahren.

Samstag, 23.11.2013, 16:00 Uhr:  
Curry&Co, Brühl 4, Ecke Hainstraße.



Vegane Currywurst mit milder Soße dazu Pommes Schranke in M. Ich hab mich gefühlt wie auf Schalke, 2003 auf meinem zweittollesten Herbert Grönemeyer Konzert. Nur hatte ich damals (als Vegetarierin) keine Currywurst und Mayo mit Ei :-)

Es folgte ein Stadtbummeln durch mein geliebtes Leipzig.
Eine kurze persönliche Anmerkung:
Es ist einfach soooo toll. Bei mir ist das wie in Berlin, Hamburg oder auf Sylt. Ankommen und mein Herz geht auf! Ich mag das Flair, die Menschen, die Architektur - kurz gesagt das Gesamtpaket!

Wir haben das "Tasty Fresh" gesucht, was aber nun irgendwas mit "Mediterrano" heißt und nicht so sexy ausgeschaut hat.

Samstag, 23.11.2013, 19:00 Uhr:  
Das was ich seit über zwei Jahren machen will wird endlich in dei Tat umgesetzt. Ein Abendessen im "Zest" (Bornaische Straße 54).


Hausgemacht Limonade "Pfirsich Vanille"

"Falafelbrochette im Kateifimantel / Grapefruit-Fenchel-Salat / Sesam-Koriander-Rahm"

"Spaghettikürbis in Filopapier / Passepierre-Erdnuß Frühlingszwiebel-Salat / Shiitake in süßer Sojasoße"

"Pfeffertofu-»Piccata Milanese« / Maronen, karamelisiert in Limonenblätterbutter / geschwenkte Tomate in Agavendicksaft und Pfeffer / gebackene Helianthi"

"Topinambur-Rolle mit Dattelfülle, Hagebuttengelee, und Meerettichmantel / gefüllte Rondini mit grünem Reis und Pandanus / Mizunasalat"

"Trifle aus geeister Maracujasahne, Griottines und Mandel-Zimt-Cookie"

"Zartbitterschokoladen-Tonka-Moussetorte mit Vanille-Bisquit, Paranußkrokant / Rosenwasser-Marzipan und Cassisgelee"

"Warmer Schokoladen-Sojaquark Brownie"

Was soll ich da schon sagen/schreiben??? Ein Traum wurde war und es war traumhaft!!!

Die Gerichte: der Oberabschuss!
Die anderen Gäste: bunt gemischt, vom Nachbartisch aus wird gegrüßt und einen guten Appetit gewünscht.
Die Münchnerin: kennt so was ned :-)
Das Ambiente: zum wohlfühlen!!!
Das Fazit: immer wieder!!!!!

Samstag, 23.11.2013, 21:45 Uhr:  
Wir wollten noch ins Atacolypse 2 - da war aber Billard spielen und Bier trinken angesagt. Die zwei Tee- und Wassertrinkerinnen sind daher dann nochmal schnell ins geliebte deli auf einen Minztee. Essen gab es nicht mehr (braucht man eh nicht nach dem Zest!!!).

Sonntag, 24.11.2013, 10:00 Uhr:  
Brunch im Symbiose (ehemals Eden) in der Karli 112.

Die Abendkarte. Der Brunch kostet 12, 90 € und ein Getränk ist inklusive.

Rohkost, Salate und leckere hausgemachte Aufstriche.

Der Vleischsalat ist besonders empfehlenswert ;-)

ACHTUNG: Der Käseteller ist vegetarisch. Das steht dick und fett dabei und macht auch Vegetarier glücklich.

Sojamilch (es ist wirklich NUR der Käse vegetarisch, der Rest ist vegan!), Marmeladen und Müsli. (Den Sojajoghurt der noch angeboten wurde und die Margarine hab ich leider vergessen zu fotografieren. Aber das kannst du dir vermutlich vorstellen) :-)

So sah dann Teller 1 aus :-)

Ab 11:30 Uhr gibt es warme Gerichte. Die sind super super super super lecker!!!


Teller 2. Oder so. Haha :-)

Kuchen!!! Genauso gut wie die Hautpgerichte.
Claudi Tipps:
Unbedingt reservieren. Da der Brunch bis 15:00 Uhr geht würde ich beim nächsten Mal vermutlich erst um 11:00 Uhr aufschlagen.
Das Team ist super super super lieb, das Essen irrsinnig lecker. Hier wird auf frische Küche wert gelegt und mit viel Herz gekocht. Das schmeckt man raus. Auffallend viele Kinder waren zu Gast und wir haben uns beide sehr wohl gefühlt. 

Fazit:
Wenn ich wieder in Leipzig bin, will ich unbedingt im Symbiose ein Abendessen genießen.

Sonntag, 24.11.2013, 12:30 Uhr: 
Ja, wir waren pappsatt. Nein, wir sind sonst nicht so. Ja, wir waren etwas wahnsinnig. Ja, es hat sich gelohnt. Nein, wir hatten das nicht jeweils sondern haben brav geteilt ;-)
Zu Fuß sind wir 15 Minuten lang zu "Marshalls Mum" einem Café und Cupcakery in die August-Bebel-Str. 1 gestapft. Und Claudi war im Himmel! Gefühlt.







Das was ich im Zest kulinarisch erleben durfte, hatte ich hier optisch. :-)
Da kommt Kitsch-Claudi raus. Eigentlich müsste meine Wohnung GENAU SO aussehen :-)

Davon abgsehen: der Cheesecake war super und ich durfte nach einer Ewigkeit endlich mal wieder einen veganen Cupcake genießen :-) 

Sonntag, 24.11.2013, 13:15 Uhr:   
Vorausschauend dafür, dass keine von uns am Abend Bock auf kochen haben wird, haben wir uns "Muffuletta" im "Deli" mitgenommen. Und weil der bei Marshall so lecker war einen Cheescake noch dazu. Das haben wir dann aber nicht geteilt, sondern jede hat ihre Tüte verpackt bekommen. Hihi...



Besonders interessant finde ich die vielen veganen Optionen welche diverse Locations bieten. Ein Beispiel ist die "Eisdiele Brakers go". Hier eine kleine Collage mit ein bisserl Sehenswürdigkeiten. ;-)



Was haben wir nicht geschafft? Vegan leben (der Shop für vegane Produkte in Leipzig) und die Vleischerei.
Aber: Das war ganz sicher nicht meine letzte Reise in diese wunderbare Stadt!!!
Deutschland is(s)t vegan ist übrigens eine sehr gute Möglichkeit um sich vorab über potenzielle Reiseziele bzw. die veganen Optionen dort zu informieren. Im Fall Leipzig hilft auch leipzig-vegan.de.

Danke an dieser Stelle an meine liebe Katrin für unser zauberhaftes Mädelswochenende. So eine Reise steht und fällt ja mit der Begleitung. Und wir zwei harmonieren wirklich sehr sehr gut. Das freut mich besonders an diesen zwei tollen Tagen!

xoxo & smoothie
Claudi