Freitag, 31. Mai 2013

Rezept vegan: Semmelknödel

Wenn mir ein Rezept nicht gelingt, stehe ich in der Küche und stampfe wie ein kleines Kind in den Boden.
Das ist vor allem dann sehr ärgerlich, wenn man sich schon vor dem kochen auf das Ergebnis freut.
Doch dann passiert es, die Zutaten können "gerettet" werden - und das was dabei rauskommt ist irgendwie so was von kuhl, dass man in Zukunft nur noch so zubereiten will.
Kürzlich geschehen bei meiner Vanillesoße zu den Dampfnudeln.

Jetzt also: Semmelknödel!



Die werden eigentlich in siedendem Wasser gekocht. Und bei mir kommen sie nur noch in den Backofen und sonst nirgends hin!



In diversen Rezepten werden Semmeln (Brötchen) verwendet. Bei uns in Bayern gibt es aber "Knödelbrot".
Meins ist aus dem Biomarkt. Ihr müsst nur bitte die Inhaltsstoffe genau checken - könnte beispielsweise Milch enthalten.


Dann nehmt ihr 
300g Knödelbrot, 4 EL Maismehl und 750ml Sojamilch 
und lasst das 30 Minuten lang einweichen. Anschließend etwas Petersilie dazu geben und mit feuchten Händen 12 Knödel formen. Diese dann für 25 Minuten bei 170 Grad Umluft auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech in den Ofen geben.

Schön einweichen lassen :-)
Die sind dann natürlich nicht so fluffig und weich wie im Wasser gekochte. Dafür fallen sie aber garantiert nicht auseinander. Ich glaube ein Urbayer würde sie nicht durchgehen lassen. Andererseits... wenn sie in Soße ertränkt werden, fällt das vielleicht gar nicht auf???

Ergebnis der Wasserversion. Oder: Testknödel-Fail!

Auf totally veg wird diese Version beschrieben und es ist auch vom Test die Rede, vorerst lieber nur einen Knödel ins Wasser zu geben :-)

Ich fand die jedenfalls lecker und innen waren sie auch so, wie man sich Semmelknödel vorstellt.


Und sonst so?
Beispielsweise einmal Abendessen von und mit meiner Mama:

Salat mit gebratenen Austernpilzen und Tofu
Oder mal ein Süppchen:

Kürbis mit 750ml kochenden Wasser, 1 EL Gemüsebrühe und einer Hand voll getrockneter Tomaten in den Vitamix

Basilikum dazu - fertig!

Kürbis friere ich mir im Herbst ein und Erdbeeren im August. So kann ich saisonal und regional bleiben und mich an Weihnachten wenn es 20 Grad hat oder im Mai bei 5 Grad dementsprechend glücklich essen :-)
Positiv denken: Dank des Wetter konnte ich letzte Woche meinen neuen Lieblingspulli von VauteCouture ausführen. :-)

Ein Hinweis, neu bei Claudi im Blog: Der "Vegan Kalender".
Du hast eine Veranstaltung die ich eintragen darf? Ich freue mich auf deine Email!

Nun noch ein TV Tipp:
Alles sehenswert - aber vor allem ab Minute 39: "Was uns wirklich nährt" - lief kürzlich auf der ARD und gibt es in der Mediathek zu sehen. Falls ihr Details zu Katharina Wirnitzer und ihrer Arbeit lesen wollt, seid ihr auf adventureV bzw. change2V richtig. Von ihr habe ich erst kürzlich im Podcast der veganen Gesellschaft Schweiz gehört (der wiederrum hörenswert ist!).

Und ich? Freu mich morgen auf die Veganmania!

xoxo & smoothie
Claudi

Mittwoch, 29. Mai 2013

Vegan Street Day Stuttgart und Radix Eröffnung

Vorweg:
Gestern ging es in Galileo auf Pro7 um "Deutschland deine Food Pioniere".
Ab 29 Minuten, zuerst mit Boris Lauser von b.alive und anschließend mit Erbil Günar vom Royal Kebabhaus.  (Zwischendurch mal vorfahren!)

Jetzt zu zwei Veranstaltungen der letzten beiden Wochenenden:
An keiner von beiden habe ich teilgenommen, hier jedoch ein paar tolle Links für euch :-)



Linda hat vom VSD berichtet so klasse, dass ich mir wenigstens einbilde dabei gewesen zu sein <3

Veltenbummler - Vegan Street Day
Deutschland is(s)t vegan - Vegan Street Day

Auch Jessi von "Vegetarisch und vegan abnehmen" hat gebloggt, wir haben uns 2011 (damals hieß er noch "Veggie Street Day") dort kennen gelernt.
Oh menno! Nächstes Jahr will ich auch wieder hin!!!

Marsili Cronberg hat zwei spannende Videos gedreht.
Zum einen von Björn Moschinskis Kochshow mit Patrik Baboumian, zum anderen ein Interview mit Melanie Joy.




Und zur Radixeröffnung haben Regina von muc.veg  sowie die Vegan Mom bereits einen Blogeintrag geschrieben, Steffi war auch da, ich denke auf "Steffi loves raw" folgt auch noch eine Info. Was mich sehr gefreut hat:
Die münchner Tageszeitungen haben im Vorfeld viel über die Neueröffnung geschrieben. Es waren also wohl auch viele Fleisch essenden Kunden im Laden. Insgesamt 1.200!!! Hurra!

Nächste Veranstaltung auf der ich auch endlich mal wieder bin und zwar ohne Krücken:
Die Veganmania in München am kommenden Samstag, 01.06.2013! Und ich freue mich auf den Besuch von Linda und Matthias!



Außerdem möchte ich hier noch einen Hinweis auf die Grunzmobil-Tour der Albert Schweitzer Stiftung geben. 2013 gleich mit vier Terminen in München!

Ich hab gestern übrigens gleich zwei Radiointerviews gegeben. Für FLUX FM (wg. der aktuellen McDonalds Kampagne) und für meinen neuen Lieblingsradiosender PULS.
Beide darf ich auf meiner Website hinterlegen, von FLUX weiß ich keinen genauen Sendetermin, das von PULS wird am Freitag ausgestrahlt - inkl. Werbetrommel für die VEGANMANIA!!!

Super kuhl, oder?
Kommt es nur mir so vor, oder kommt VEGAN immer mehr in die Medien? Ach es freut mich auf jeden Fall so ungemein!!!!

Und nun spielen wir noch was :-)
FINDE DEN VEGANER! (Danke an die"V Change Makers" für diese tolle Aktion!)

xoxo & smoothie
Claudi

P.S.: Meine exotischen Dampfnudeln können nun auf der Provamel Veggie Star 2013 Seite bewertet werden. Ich würde mich WAHNSINNIG über deine fünf Sterne freuen! DANKESCHÖN! 

Montag, 27. Mai 2013

Der Bruce Springsteen und die Sportfreunde Stiller - Applaus!! Applaus!! - München 2013

Absolut rein gar nichts mit VEGAN zu tun. Aber es sind mein(e) Erlebnis(se) schlechthin.
Und ihr müusst da jetzt einfach durch oder hört gleich auf zu lesen :-)
Die Hippie-Flauschi-Plüschi-Pinki-Kreisch-Claudi geht glaub ich nun gleich mit mir durch. *VORWARNUNG*

Gestern, am Sonntag,  26.05.2013 war ich ENDLICH auf einem Bruce Springsteen Konzert. Seit ganz genau 2000 will ich das und es hat nie geklappt. Immer war irgendwas. Und wisst ihr - ich mag es nicht, Dinge aufzuschieben!

Du willst unbedingt nach San Francisco? Verdammt nochmal: Dann flieg hin! Das Leben ist viel zu kurz oder es kann viel zu schnell etwas dazwischen kommen. Ich habe schon ein paar Dinge erlebt, ganz unterschiedlicher Natur, bei denen es mir nun leid tut, sie nicht getan zu haben.
Oh weh - ich komm vom 100sten ins 1.000ste! SORRY! Aber das is rückwirkend alles so abgefahren.

Also. The Boss. München. Olympiastadion. WOW! Ich hab schon mehrere Konzerte auf DVD gesehen, auf YouTube oder im TV. Aber ihn live zu sehen schlägt alles. Ich dachte halt auch immer: "Ist ja alles zusammengeschnitten und mei, schon kuhl wie aktiv er so ist und die Band ist auch super!". Aber DARAUF war ich nicht gefasst. Der Mann ist ja der Abschuss!!!
Um 19:25 Uhr ging es los - keine Vorband - knapp drei Stunden lang durch gespielt ohne auch nur eine Pause. Der letzte Akkord vom Lied A ist gespielt, schon wird die Gitarre für Lied B gereicht und es wird weiter gerockt. Ich war schon auf vielen Konzerten - wirklich. Aber DAS hab ich noch nicht erlebt. Nun verstehe ich auch alle Fans, die immer und immer wieder seine Shoes besuchen. Diese Power ist dermaßen ansteckend. Und trotz Dauerregen, Windböhen und gerade mal 5 Grad haben Bruce Springsteen und die E-Street-Band ALLES gegeben.
Und er hatte eine gute Idee, von wegen wir sollen doch tanzen, dann wäre es nicht so kalt ;-) Gesagt getan. Gesungen und gelacht obendrein.
Nach so 45 Minuten und einigen (neueren) Songs die ich zugegebenermaßen nicht kannte ging es nämlich richtig los. Er packte doch tatsächlich Born in the USA aus. Und das war nur der Anfang. Es folgten dann:

  • Cover me
  • Darlington County
  • Working on the highway
  • Downbound train
  • I'm on fire
  • No surrender
  • Bobby Jean
  • I’m goin’ down
  • Glory days
  • Dancing in the dark
  • My hometown
  • Waitin on a sunny day
  • The rising
  • Pay me my money down

DAS WAR MEINE SETLIST!!!! Ohne Schmarrn. Wenn man mich vorher gefragt hätte, welche Lieder ich mir wünsche,w ären es diese gewesen. Ich finde das so was von krass!!!

Und dann zum warmtanzen vor dem Heimweg noch "Rockin all over the world" und "Twist and shout" :-)

Mich hat das soooooooooo bewegt. Er hat quasi meine iPod Bruce Springsteen Playlist runtergespielt!!!!! Es war der Hammer, Hammer, Hammer!!!!
Total berührt, emotional angeschlagen und glückselig stand ich da und hatte teilweise Tränen in den Augen.

Puh. Durchatmen. Sorry. Ich sag ja: Hippie-Flauschi-Plüschi-Pinki-Kreisch-Claudi!
*Also keine Beschwerden!*

Lubhudelei 1: Beendet. Weiter geht's ;-)

Wie schon "Die Toten Hosen" haben die "Sportfreunde Stiller" (oder Bruce Springsteen) einen Blogeintrag bei Klein-Claudi garantiert nich nötig. Aber: Eigentlich ist das hier ja mein Tagebuch (ja, so war das mal gedacht!) :-) und das muss nun - neben meinem Springsteen Kozert-Erlebnis - einfach raus. So!
Niemand muss lesen, aber alle dürfen :-)

DAS NEUE SPORTFREUNDE STILLER ALBUM 
* NEW YORK - RIO - ROSENHEIM* 
IST DER ABSOLUTE OBERHAMMER!!!

Das, meiner Meinung nach, absolut beste Werk der Sporties bisher! Läuft seit letzten Freitag, 24.05.2013, 01:00 Uhr nachts rauf und runter in Dauerschleife.

Und wie kam es zu einem der tollsten Abende meines bisherigen Lebens?
Ich hab was gewonnen - beim neuen Radiosender PULS (den ich sehr empfehlen kann)!
Kuhle Musik, keine Werbung, wenn Beiträge, machen auch diese Spaß und sind sinnvoll. Dazu noch "gute" Nachrichten vom BR und keine "Gala" auf die Ohren. Perfekt. Mein Ding.

Danke PULS noch einmal an dieser Stelle!!!! Auch wenn ich mich am Samstag schon vor dem Konzert bedankt habe, als Stimmen der Hörer und Konzertbesucher gesammelt wurden. Dennoch erneut über diesen Weg hier:
Es war wirklich ein unvergesslicher Abend! Mein Puls geht allein schon dann wieder hoch, wenn ich nur dran denke :-)


Mir war ja vorher schon klar, dass das ein absolut genialer Abend wird. Seit JAHREN (weit vor 2006, denn als Münchnerin sind mir die Sportfreunde schon viel länger bekannt) bin ich Sportfreundin und seit Mehmet Scholl fußballbegeistert.
Allerdings hab ich weder damit gerechnet in der ersten Reihe im BR Funkturm Studio 2 stehen zu dürfen, noch, dass die Bayern tatsächlich gewinnen! Daher lasse ich euch hier mal an ein paar Fotos teilhaben.



Für das Merch aus EARTH POSITIVE Ware verdienen die Sportfreunde einen extra Knutscher! So kuhl! Ich konnte mir endlich mal wieder ein Tour-Shirt kaufen!!!

NEW YORK * RIO * FCB




Ja, auch der Flo kann singen und Peter kann schlagzeugen.
Lied: "Es muss was Wunderbares sein (von mir geliebt zu werden)"


Zugabe

#7 SCHOLL - endlich mal kuhle Konzertnachbarn zum gemeinsamen singen und fiebern.

Nach dem Konzert wurde das Champions League Finale im Studio 1 geschaut mit Live Radio Übertragung.

Autogramm vom Rüde (Flo war da dann schon weg).
Rüde meinte dann noch, dass dem Flo sein zweites Buch "Grimms Erben" noch tollerer sei.

Profifotos gibt's noch auf der PULS Website. Meine finde ich emotionaler :-) Für mich jedenfalls :-)

Und jetzt für Rüde, Flo und Peter:
APPLAUS!! APPLAUS!!
Für eure Worte.
Mein Herz geht auf.
Wenn ihr lacht.

APPLAUS!! APPLAUS!!
Für eure Art mich zu begeistern.
Hört niemals damit auf.
Oh ich wünsch mir so sehr, ihr hört niemals damit auf!


Mein Fuß ist übrigens wieder heil. Zum Glück! Seit Freitag bin ich ohne Krücken unterwegs und mit diesem Wochenende hat er auch die Belastungs-Generalprobe überstanden.

Und du hast ja jetzt doch alles gelesen?!? :-) :-) :-)
(Und der nächste Blogeintrag ist dann wieder VEGAN gewidmet - versprochen!) ;-)

xoxo & smoothie
Claudi (glückl ICH)

P.S.: Meine exotischen Dampfnudeln können nun auf der Provamel Veggie Star 2013 Seite bewertet werden. Ich würde mich WAHNSINNIG über deine fünf Sterne freuen! DANKESCHÖN! 

Samstag, 25. Mai 2013

Vegan: Wie sage ich DAS nur meinen Eltern?

Immer wieder erhalte ich Emails mit der Frage "Wie sage ich DAS nur meinen Eltern?". Viele Jugendliche wollen sich gerne vegan ernähren aber stehen vor einigen Problemen.

Ich erzähle dir mal wie das bei mir war und habe dann noch ein paar Tipps für dich.

Zum einen hab ich das Wahnsinnsglück, dass meine Mama kurz nach mit vegetarisch wurde im Jahre 1991.
Dann bin ich im Januar 2011 auf vegan umgestiegen - und sie im Februar/März hinterher.
Total witzig: Als "Vegetarierin" hat sie noch recht lange Fisch gegessen, und als "Veganerin" noch Honig. Mittlerweile ist natürlich auch das beides komplett gestrichen :-) *sowasvonstolzaufsiebin*



Also: Daumen hoch für meine Mama!!! Ich versuche schon sie seit einiger Zeit mal zu einem Gastblogeintrag zu überreden, aber sie will noch nich so recht. Ihren Kühlschrank hab ich schon mal fotografiert. Der bricht nämlich auseinander vor lauter veganen Leckereien :-)
Und ich hab ihr erklärt, dass sie sich einfach mal allen Frust von der Seele schreiben könnte. Sie schickt beispielsweise jedes mal eine Email an die Pressestelle von Werder Bremen wenn die verlieren. Mit dem Hinweis, dass sie sich freut: "...Denn wer Tierqual (Wiesenhof) auf dem Trickot trägt, der soll einfach verlieren!..." *nochmehrstolzaufsiebin*

Zurück zum Thema:
So richtig kann ich also gar nicht nachvollziehen wie es wohl ist, wenn man Eltern hat, die einen in Bezug auf Ernährung nicht unterstützen. Mir wurde es da wirklich leicht gemacht. Mit acht genauso wie mit 28 Jahren.

Nur was meine Oma betrifft, war oder ist das alles nicht so einfach.
Wir haben kürzlich ihren Apfelstrudel veganisiert. Das hat ihr ganz viel Spaß gemacht, denn ich glaube wirklich sie denkt noch immer, ich würde Moos, Steine, Heu und Gras essen. Und sonst nix.
Vor meinem nächsten Urlaub bin ich schon sehr gespannt... Bericht folgt. Da ist nämlich Oma mit von der Partie und wir sind in einer Ferienwohnung - gemeinsames Frühstück und Abendessen ist also angesagt.

Zwar nicht Eltern aber vor zwei Jahren natürlich genauso nah: Mein damaliger Freund.
Oh weh - ich sag es euch! Noch im TV (wurde im Juni 2011 gedreht, im Herbst haben wir uns dann getrennt) war das alles sehr positiv nach dem Motto "Ich esse nur noch Bio-Fleisch!" (Anm. v. Claudi im Nachhinein: "Nur" noch?!?).
Doch es haben sich halt dann bei jedem Essen auswärts wieder die alten Gewohnheiten eingeschlichen. Und mich hat das wahnsinnig genervt. Vor allem diverse Besuche bei McDonalds.
Für mich war zu dem Zeitpunkt vegan leben schon alles. Mein Mittelpunkt. Hobby. Leidenschaft. Natürlich auch wegen meinem Blog. Aber nicht nur. Er hat das einfach nicht nachvollziehen können alles. Oder nicht wollen. Das war natürlich aber nicht (nur) der Trennungsgrund.
Auch wenn ich jetzt weiß, dass mein nächster Mann Veganer sein wird - ich hätte mich nie deswegen getrennt. Aber leicht und einfach war es wirklich nicht!

Wisst ihr:
Als ich vegan geworden bin, hat sich nach und nach mein GANZES Leben verändert. Wenn ich an die Claudi von 2010 denke, da hat die mit der Claudi von heute nicht mehr soooo viel gemeinsam.
Klar, ich war noch nie ne Grantlerin sondern immer eher Typ Sonnenschein. Ich bin schon immer gern auf Konzerte gegangen und tue das auch heute noch. Besonders glücklich macht es mich außerdem, dass meine Fleisch essenden Freunde noch immer meine Freunde sind.

Aber mein ganzes Denken, Handeln, Tun und Sein hat sich gewandelt. Und zwar nicht ein bisserl, sondern wirklich KOMPLETT!

Lange Rede, kurzer Sinn:
Jetzt zurück zu den Eltern, die erfahren, dass ihr Kind vegan is(s)t.
Ich persönlich hatte es nicht sooo schwer, war allerdings auch schon 28 als ich von der Vegetarierin zur Veganerin wurde.

Hier meine Tipps für dich:
  • Rede mit deinen Eltern. Du wirst nicht "nur" deine Ernährung ändern, sondern nach und nach auch in Sache Klamotten und Kosmetik umdenken. Vor allem wenn du daheim wohnst, kommst du um ein (er)klärendes Gespräch nicht rum.
  • Verheimlichen ist nicht nur doof sondern auch schwierig.
  • Mach das so bald wie möglich.
  • Informiere dich vorher gut über die vegane Ernährung. Du wirst viele Fragen gestellt bekommen, vor allem zu gesundheitlichen Aspekten!
  • Vielleicht hast du eine Freundin/einen Freund die/der schon vegan lebt und dich unterstützen kann?
  • Oft versteht man sich ja mit seiner Mama oder seinem Papa besser. Vielleicht sprichst du erst mal mit einem Elternteil?
  • Du verstehst dich gut mit deinen Geschwistern? Prima! Bitte sie um Hilfe!
  • Kaum jemand wurde vegan geboren. Vielleicht kannst du mit deinen Eltern einen Kompromiss finden? Erst mal Frühstück und Mittag vegan (ist beides leicht zu veganisieren) und Abendessen am Familientisch vegetarisch?

Ein toller Link den ich immer wieder gerne verbreite, ist der PETA2 Elternguide!!!
Reinklicken und einlesen lohnen sich WIRKLICH!

Davon abgesehen ist Tofufamily absolut empfehlenswert!

Wenn ich was für dich tun kann: Melde ich gerne!
Zum einen bin ich als Vegancoach tätig, zum anderen helfe ich dir aber auch gerne per Email oder hier in den Kommentaren.

Und generell würde mich interessieren:
Wie haben deine Eltern (oder deine Familie, Partner, Freunde, Kollegen,...) aufgefasst, dass du ab heute vegan lebst?

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Und "Warum überhaupt vegan?". Dazu habe ich bereits einen Blogeintrag geschrieben :-)

xoxo & smoothie
Claudi

P.S.: Meine exotischen Dampfnudeln können nun auf der Provamel Veggie Star 2013 Seite bewertet werden. Ich würde mich WAHNSINNIG über deine fünf Sterne freuen! DANKESCHÖN!

VauteCouture bei VEGANISTA in München

Eigentlich wollte ich heute gar nicht bloggen - aber die Ereignisse überschlagen sich :-)

Zuerst war ich beim Dreh in den ARRI Studios für die Abschlussarbeit der lieben Melli. Sie hat extra für mich noch Energiebällchen und ein rohveganes Buffet aufgebaut. Ich war total gerührt. Und es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, auch wenn das Thema ("Zurück zum Sonntagsbraten") natürlich ein eher Ernstes war.



Auf dem Rückweg bin ich dann schnell bei Rahel Goldner von Veganista vorbei gehumpelt.
Rahel hat auf der Veganista Facebook Seite letzte Woche mal einen Pulli geposted der nach mir schreit. In himmelblau. Ich hab mich dann aber für die graue Version entschieden.


Ist das nicht klasse? "Friends not fashion" steht unter dem V geschrieben.
Und bei der Tasche konnte ich natürlich auch nicht widerstehen.
*No animals harmed in the Making of

Mein Herz, das steht in Flammen :-)

Es freut mich also verkünden zu dürfen, dass die Münchner Veganistas nun bei Rahel die tollen Klamotten von VauteCouture shoppen können. Und alle Teilzeit-Münchnerinnen natürlich auch <3

Dann ging es in den Biomarkt wo ich für den nächsten Deutschland is(s)t vegan-Gemeinschafts-Artikel eingekauft habe.

Kaum daheim dann WHOLE im Briefkasten - das neue Buch von T. Colin Campbell (Autor China Study).
Oh wie ich mich auf's lesen freue!!!


Und jetzt?
"ICH HAB HEUT WIEDER KEINEN HIT GESCHRIEBEN, DAFÜR SCHWOB ICH AUF WOLKE SIEBEN!" --> Auf geht's zu den Sportfreunden Stiller und dann heißt es FINALEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE!!!

(Ja, jetzt ist es raus, ich bin nicht nur ne konsumgeile Veganerin sondern auch noch Fußball und Sportfreunde Fan. Was ne Kombi!) :-) hihihi (Aber die Lederjacke von Peter will ich nicht!)

Finn findet das alles übrigens nicht ganz so spannend wie ich :-)


Euch noch n zauberhaftes Wochenende.

xoxo & smoothie
Claudi

P.S.: Meine exotischen Dampfnudeln können nun auf der Provamel Veggie Star 2013 Seite bewertet werden. Ich würde mich WAHNSINNIG über deine fünf Sterne freuen! DANKESCHÖN!

Freitag, 24. Mai 2013

AB HEUTE VEGAN

I proudly present:


Wir von Deutschland is(s)t vegan haben ein Buch geschrieben, dass noch dieses Jahr erscheint.
Und zwar noch vor meinem Buch dessen VÖ sich offensichtlich weiterhin verzögert.

Ich freue mich wahnsinnig auf unser Teambuch und darüber, dass ich euch endlich verraten darf, was ich seit Oktober letzten Jahres "mit mir rumschleppe" :-)
Hurra, Jupie, Trommelwirbel!!!
Alle Infos findet ihr im Blogeintrag zu "Ab heute vegan" auf Deutschland is(s)t vegan!

Hier noch ein die Info von amazon.de dazu (ich kaufe Bücher allerdings über diesen Link oder über diesen Link):

<<Vegan essen und leben - wie geht das eigentlich? Dieser Ratgeber für den Einstieg in ein Leben ohne tierische Produkte zeigt, wie man einfach und genussvoll vegan essen und leben kann. Das Buch hilft Neu-VeganerInnen und Interessierten, Antworten auf alle praktischen Alltagsfragen zu finden. Auf einen Blick, kompakt und trotzdem umfassend gibt’s alle wichtigen Infos zu Themen wie Gesundheit und Ernährung, Kochen und Backen, Einkaufen, Urlaub und Reise, Kleidung, Kosmetik, Umgang mit Freunden und Familie und vieles mehr. Ergänzend finden sich im Buch Interviews mit vegan lebenden Menschen. Entstanden ist das Buch aus einem der meistgelesenen Vegan-Blogs und einem der bekanntesten Online-Magazine in Deutschland zum Thema "veganer Lifestyle": "Deutschland is(s)t vegan" (www.deutschlandistvegan.de). Seit November 2011 bieten über zehn AutorInnen täglich Informationen zu veganer Gastronomie, Kleidung, Kosmetik, darüber hinaus Literaturtipps, Veranstaltungshinweise, Rezepte und vieles mehr. Der Blog ist so innerhalb kurzer Zeit eine wichtige Anlaufstelle für alle geworden, die sich für eine vegane Lebensweise interessieren.>>


<<Über den Autor: Patrick Bolk, geboren 1973, ist (Mit-)Betreiber der Blogs berlinbio.de und deutschlandistvegan.de und Autor des Reiseführers "Berlin is(s)t Bio". Gemeinsam mit weiteren Autorinnen des Netzwerk-Blogs "Deutschland is(s)t vegan" hat er dieses Buch geschrieben: Sonja Reifenhäuser (deutschlandistvegan.de), Claudia Renner (claudigoesvegan.de), Katja Rösen (visionvegan.blogspot.de), Birdie (foodnfotos.blogspot.de), Brigitte Bach (www.bbbakery.at), Laura Birkhoff, Linda Sabin (veltenbummler.blogspot.de), Susanne Frey (goldstueck-gestaltung.de) sowie Sandra König.>>

Video (Nachtrag vom 07.08.2013):



Genug zum Buch, weiter geht's im Text :-)

Diverse vegane Veranstaltungen habe ich bereits angekündigt und möchte noch einmal auf den "March against Monsanto" der WELTWEIT am morgigen Samstag (25.05.2013) statt findet hinweisen!
Außerdem toll für alle Münchner_innen:
"Die Nacht der Nachhaltigkeit" am Freitag, 21.06.2013! Wegen spannender Themen und einigen veganen Anlaufstellen zur Verköstigung <3. Hier geht's zur Website von "bene" mit allen Infos.

Ein Video habe ich auch mal wieder gedreht...
<3 Vegane Schokocroissants <3


Und mit meiner Family war ich in der Südstadt. Einen Detailbericht könnt ihr hier und hier nachlesen, heute "nur" Fotos... Das Essen dort ist einfach megahammerobergenial und da brauch ich sonst gar nicht viel zu schreiben :-)

Humus mit gegrilltem Gemüse & Oliven


Sojagyros mit Kichererbsenzatziki

Seitanrostbraten mit Rotweinsauce & Knödeln

VegiBurger mit Humus dazu Pommes & Salat Vegan

Seitan-Sojaschaschlik mit Pommes und Salat

Und auch Finn unser "Wauzi" wurde gut versorgt :-)


Ein schönes Wochenende allerseits. Meins wird bombastisch! Zum ersten mal auf Krücken ins Olympiastadion... Ich bin ja schon gespannt. Und morgen: SPORTFREUNDE! Ich sag nur: APPLAUS! APPLAUS! :-)

xoxo & smoothie
Claudi

P.S.: Meine exotischen Dampfnudeln können nun auf der Provamel Veggie Star 2013 Seite bewertet werden. Ich würde mich WAHNSINNIG über deine fünf Sterne freuen! DANKESCHÖN!

Donnerstag, 23. Mai 2013

Provamel Veggie-Star 2013 - Exotische Dampfnudeln

Zehn Mal habe ich mir alle Infos durchgelesen.
Auf der Website zum Provamel Veggie-Star 2013 und in den Presseinfos die ich geschickt bekomme habe.
Auch den Blogeintrag auf Deutschland is(s)t vegan habe ich durchforstet.

Kriterium 1: "Wer wokt, kann gewinnen!"
Kriterium 2: Vegetarisch (ääääähm....) :-)
Kriterium 3: Die neue Bio Reis Cuisine von Provamel muss auf der Zutatenliste stehen.

Da steht nirgendwo geschrieben, dass nicht süß gewokt werden darf. Mich wundert es sehr, dass bisher noch niemand ein "bodenständiges" und süßes Rezept abgeliefert hat.

Oiso: Zeit wird's und los geht's!


Hier ist mein Rezept "Exotische Dampfnudeln"...

Für 8 Dampfnudeln:
250ml Provamel Reis-Kokos-Drink
500g Weizenmehl (Type 405)
2 TL Vanillepulver
2 Päckchen Trockenhefe
100g Provamel Soja-Margarine
2 EL Agavendicksaft

250ml Provamel Reis-Kokos-Drink


Soße:

250ml Provamel Rice Cuisine
100ml Provamel Reis-Kokos-Drink
1 TL Vanillepulver
3 EL Agavendicksaft
(Wenn du deine Dampfnudeln - wie ich - gerne ertränkst, empfehle ich dir die doppelte Menge!)

Deko:
Ananasstücke und Kokosflocken


Serviervorschlag für besondere Anlässe :-)
Eine Ananashälfte - hierfür jedoch kleine Dampfnüdelchen formen!



Dampfnudeln:
250ml Provamel Reis-Kokos-Drink im Wok erwärmen.
Weizenmehl, Vanillepulver, Trockenhefe vermengen.


Mit Provamel Soja-Margarine in kleinen Stücken, dem aufgewärmten Drink sowie Agavendicksaft zu einem Teig verkneten.



30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen...


...danach 8 Dampfnudeln formen und erneut 30 Minuten gehen lassen.
Tipp: Hierfür eignet sich der noch warme Wok hervorragend!




Mit 250ml Provamel Reis-Kokos-Drink im Wok bei niedriger Temparatur gut 20 Minuten köcheln lassen.


WICHTIG: Den Deckel nicht abnehmen!!! Sonst fallen die Dampfnudeln zusammen! Wenn der Drink vollständig verkocht ist, sind die Dampfnudeln fertig und sollten unten eine feine Kruste ("Rammerln") gebildet haben.



Soße - voll einfach!
Die Zutaten mit einem Schneebesen vermengen und im Wok erwärmen.

Servieren:
Mit Ananasstücken und Kokosflocken.


Sehen die nicht wahnsinnig lecker aus die kleinen Scheißerchen? Im Hintergrund sieht man auch die Rammerln ein bisserl.


Und die Vanillesoße ist ein Gedicht!!! Viel besser so, als die vom veganen Apfelstrudel Rezept.

Du findest meine "Exotischen Dampfnudeln" toll? Dann freue ich mich sehr über deine fünf Sternchen in meinem Rezept zum Provamel Veggie-Star 2013!!! *Klick*

Linda (von Veltenbummler) hat auch schon mitgemacht und mir im Zuge dessen ein virtuelles Stöckchen zugeworfen. Den Stöckchenwurf gebe ich nun hiermit direkt weiter an Regina von mucveg :-)

Viel Spaß beim nachwoken. Leider geil mein Rezept :-)

xoxo & smoothie
Claudi