Samstag, 30. März 2013

Laufen gegen Leiden

Heute war ich Laufen gegen Leiden! Gemeinsam mit Mark Hofmann, der die erste vegane Ultramarathon Staffel organisiert. Dieses findet entlang der B12 vom 17. bis 20. Mai 2013 statt.


Alle Infos findest du auf der Website (http://www.laufengegenleiden.de) oder Facebook Seite (https://www.facebook.com/LaufengegenLeiden).

Was heute für mich persönlich so aufregend war, verrate ich dir jetzt:

  • Ich bin erstmals in Begleitung gelaufen.
  • Sprechen dabei geht nur ansatzweise, zum Glück hatte der Mark genug zu erzählen und ich durfte ganz viel einfach nur zuhören.
  • Geknackt 1: 30 Minuten
  • Geknackt 2: 3 Kilometer
  • Gelernt 1: auf den Rumpf kommt es an!
  • Gelernt 2: Meine Arme arbeiten zwar schon toll mit, aber ich hab die zu hoch. Sie sollten ein Dreieck hinter dem Rücken bilden.


Mark ist echt super. Erklärt einem alles mit einer engelsgleichen Ruhe und Gelassenheit und hat sich voll meiner "Lauf"geschwindigkeit von 6 km/h angepasst - was für einen Ultramarathonläufer bestimmt nicht leicht ist.
Ich bin dann mit knallroter Birne angekommen und Mark nicht mal ansatzweise fertig. Aber: es war echt toll und ich möchte mich noch einmal für die tolle Idee und deine Hilfe bedanken lieber Mark!

Und als ob es nicht schon toll genug wäre, mit einem Profi der bereits in der Runners World und auf Spiegel online vorgestellt wurde laufen gehen zu dürfen...


Eine rohvegane Torte die ABSOLUT Tushita reif ist!


Katharina, die mit Mark verheiratet ist und (ausnahmsweise einmal "andersrum") durch ihn vegan wurde, hat dann noch eine Torte gezaubert - rohvegan! Ich hab echt gedacht ich spinne. Katharinas Blog "Blatt, Korn & Bohne" und vor allem den Eintrag "Wie ich vegan wurde" möchte ich dir unbedingt ans Herz legen.


Schaut euch mal diesen Traum an :-) Ich bin noch immer hin und weg!

Danke Katharina - es hat mich wahnsinnig gefreut, dass wir uns kennen gelernt haben und ich trotz Tomatenkopf so herzlich bei euch umsorgt wurde.

Ist dir, liebe_r Blogleser_in, eigentlich die Gruppe "Vegane Eltern" auf Facebook bekannt? Mark und Katharina haben nämlich einen zuckersüßen Sohnemann den ich auch noch kennen lernen durfte.

Und was das Projekt "Laufen gegen Leiden" angeht: Spenden die direkt an unsere Freunde von Hof Butenland gehen sind jederzeit herzlich willkommen!

Ich bin nun also im Läuferhimmel angekommen und freu mich jetzt auf einen Monstersalat!

Gebloggt wird wieder am Montag. Morgen ist meine Family zum Osterbrunch bei mir eingeladen :-)
Dir nun einen tollen (tierleidfreien?) Ostersonntag.

xoxo & smoothie
Claudi

Humus mit gekeimten Linsen

Für Linda, unsere liebe Veltenbummlerin, habe ich grünes Humus kreiert.
Das geht so:

250 g Linsen über Nacht einweichen lassen.

Gut waschen, abtropfen lassen. Am nächsten Morgen noch einmal gut waschen. Abends sind dann schon gekeimt.

Mit zwei Zucchini, drei Schalotten, 100 ml Wasser sowie Gewürzen (ich hab eine Fertiggewürzmischung namens "Veggie Rub" geschenkt bekommen und dafür verwendet) im Vitamix verarbeiten.

Fertig ist das grüne Humus

Eine Anmerkung habe ich: mir persönlich schmeckt es nicht sooooo gut. Ist mir zu bitter. Ich werde es daher morgen meiner Family zum Osterbrunch auftischen - Bruderherz hat bei solchen Dingen einen ganz anderen Geschmack als ich - und es wird garantiert aufgegessen.
Ich weiß, dass Humus aus rohen Kichererbsen auch ganz anders schmeckt.
Daher meine Idee: wenn du nicht roh unterwegs bist, dann versuch das doch einfach mit gekochten Linsen. Dann benötigst du auch keinen Hochleistungsmixer...

xoxo & smoothie
Claudi

Freitag, 29. März 2013

Ein Frühstück das dich glücklich macht (und die Tiere auch!)

Zuerst zwei Links, zum Thema Ostern:

Hurra 1! Das Hasi hat beim Deutschland is(s)t vegan Shirt Contest mit Greenality gewonnen!
Gestaltet wurde es von Susanne Frey, die du vielleicht schon von ihrem Acktungbaby Shop kennst.

Foto: Deutschland is(s)t vegan

Hurra 2! Nicole "La Veganista" und "Vegan sein" Just erklärt in der Zeit online, dass Ostern ohne Ei durchaus gelingt. Ich feiere dieses Jahr übrigens bereits mein drittes tierleidfreies Ostern und freu mich wie ein Tofuschnitzel darüber.

So, jetzt zurück zum Thema.
Ich hatte heute "Ein Frühstück das dich glücklich macht". Ehrlich: leider geil! Anders kann man es nicht beschreiben.

Obstsalat mit Makao

Makao gibt es nun in Makao-He und Makao-She Version.
Ich habe ihn lediglich mit Wasser gemixt und als Süßungsmittel eine Banane und zwei Datteln dazu gegeben. Es waren zwei große Tasse die ich genossen hab!

Und dann.... tadaaaaaaaaaaaaaa..... nicht roh, aber gesund und wahnsinnig wohltuend. SOULFOOD wie man es sonst nur bei Ihlanis Rastaround bekommt :-)

Hirse in Natumi Hafer Chai Milch gekocht, dazu Mozafati Datteln

Ist das lecker! Bei diesem Schietwetter genau das richtige. Super sättigend und glückl ICH machend :-)

Gestern Abend hatte ich übrigens Besuch und ich habe drei Gänge aufgetischt.

1.) Karottensuppe, aus dem Vitamix. Leider kein Foto vorhanden. Hab ich vergessen.

 Aber ich weiß noch, wie ich sie gemacht habe *immerhin* :-)

Ca. 10 Karotten in 2cm große Scheiben schneiden
2 Schalotten schälen
eine Hand voll getrockneter Tomaten (zuvor in Wasser eingeweicht)
1 gehäufte EL Gemüsebrühe und
100 ml heißes Wasser

in den Vitamix geben und zwei Minuten laufen lassen.
Entweder direkt auftischen oder in einem Topf warm halten.

Serviert mit schwarzen Sesam und frischem Basilikum - ein Traum!

2.) Salat zum selber machen


3.) 80/10/10 Cupcake


Boden: Datten mit Carob
Inhalt: gefrorene Bananen mit Maulbeeren im Vitamix zu Knsuper-Eis verarbeitet.

Morgen folgt dann Laufen gegen Leiden aber ich wollte euch mein Frühstück nicht vorenthalten :-)

xoxo & smoothie
Claudi

Mittwoch, 27. März 2013

Fat sick and nearly dead

Ich mach mal was anderes - ausnahmsweise keine Fotos - gab so viele davon die letzten Einträge.
Dafür mal die genaue Aufzählung was ich so esse - weil ich das immer wieder gefragt werde.
Und damit garantiert nicht "fat sick and nearly dead" bin :-)

Montag Frühstück: 1 Liter grüner Smoothie, 2 Äpfel, 1 Banane
Montagmittag: Grüner Salat mit Pfeffer und Zitrone
Zwischendrin: 1 Apfel, 1 Banane
Montagabend: Karotten mit Tomatenmark
"Bin doch noch nicht satt": DattelCarobKügelchen, Maulbeeren

Dienstag Frühstück: 1 Liter grüner Smoothie, 2 Äpfel, 1 Banane, 1 Orange
Dienstagmittag: Grüner Salat mit Topinambur und Orange als Dressing
Zwischendrin: DattelCarobKügelchen
Dienstagabend: Salat bei Mama mit Gemüse aus dem Glas und Arganöl


Mittwoch Frühstück: 1 Liter grüner Smoothie, 2 Äpfel, 1 Banane, 1 Orange
Zwischendrin: 1 Medjool und 3 Mozafati (Datteln)
Mittwochmittag: Grüner Salat mit Topinambur, Karotten und Orange als Dressing
Zwischendrin: selbstgedörrte Banane und noch 1 Apfel
Mittwochabend: ZucchiniSüßkartoffelSpaghetti mit passierten Tomaten aus dem Glas
"Bin doch noch nicht satt": DattelCarobKügelchen

Bin ja mal gespannt, was Miri dazu sagt bzw. der Cronometer :-)
 
Am 20. April gibt es wieder eine Wildkräuter Exkursion mit Dr. Christine Volm.
2012 war ich dabei und sehr begeistert. Die 29 € Gebühr sind gut investiert und erstmals findet die Exkursion auch auf Englisch statt.

Info von Christines Website:
  • Exkursion: Essbare Wildpflanzen im Frühjahr
  • So. 28. April 2013 – 14 Uhr (Anfänger und Fortgeschrittene)
    Jetzt wollen wir die Frühjahrsblüten und die ersten Baumblätter entdecken und die Kräuter in ihrer ganzen Wuchskraft ernten.
    in München: Exkursion Essbare Wildpflanzen
    Sa. 20. April 2013 – 10:30 Uhr für Einsteiger und Auffrischer
    Wir wollen auf dieser Exkursion Wildkräuter und andere Wildpflanzen an ihrem Naturstandort kennen lernen. Wir werden sie bestimmen, einordnen und kosten. Auch die giftigen Pflanzen werden wir betrachten und ihre Eigenheiten kennenlernen, so dass Sicherheit im Umgang mit Essbaren Wildpflanzen erworben werden kann. Es gibt Empfehlungen für die Verwendung von Wildpflanzen und für ihre Zubereitung.
    in München: Edible Wild Plants - Excursion in English
    Sa. 20. April 2013 – 15:30 Uhr for rookies and refreshers
    We want to take a closer look to the most common native weeds and wild plants in their natural habitat. We will identify them and taste them. And we will also consider the poisonous ones, and you will learn how to deal with them properly. You will receive suggestions how to use the plants and how to prepare them, mainly as raw food dishes.

Abschließend erneut eine YouTube Empfehlung - es gibt ja genug Abende an denen nichts Aufregendes im TV läuft...

"Fat sick and nearly dead" handelt vom Saftfasten und vielen zugehörigen Erlebnissen:


 Den Ohrwurm vom Abspann hab ich auch gleich dazu:



Ich jetzt Pro7 Abend - heute gibt's nämlich was im TV :-)

Wir lesen uns am Samstag wieder. Wenn ihr euch mal das Foto von "Laufen gegen Leiden" (Beitrag 26.03.2013 ca. 20:00 Uhr) anschaut, dann wisst ihr, was mich erwartet. Und ich freu mich wahnsinnig drauf!
Bericht folgt natürlich :-)

xoxo & smoothie
Claudi

P.S.:
An den nächsten beiden Samstagen (30.03.2013 und 06.04.2013) finden erneut Demos gegen die Wildtierhaltung im Circus Krone statt. Treffpunkt: Zirkus-Krone-Straße Ecke Marsstraße (links vom Haupteingang).
Ich bin am 06.April dabei. Sehen wir uns?

Sonntag, 24. März 2013

Süddeutsche

Ich freue mich, dass das "Thema des Tages" der Süddeutschen Zeitung-Wochenendausgabe (23./24.03.2013) dem Veganismus gewidmet war.

Der Artikel ist nun auch online auf sueddeutsche.de verfügbar. Neben mir kommt Sandra Forster vom Boonian zu Wort und Peter Ludik vom Max Pett hat ein Rezept zur Verfügung gestellt. Außerdem werden der Royal Veggie Döner, das Tushita, das Ignaz, das Gratitude und Vegelangelo vorgestellt.

Noch vor zwei Jahren, wäre dies undenkbar gewesen. Ich freue mich von ganzem Herzen, dass das "Thema vegan" immer mehr in den Medien zu finden ist. Gestern beispielsweise auch in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (kurz FAS) mit Jan Bredack vom Veganz.

Zur feier des Artikels war ich am Samstag mit meiner Mama im Tushita frühstücken.

Soja Matcha Latte

Hirse mit Obst und Vanilleschaum
 
Granola (Müsli) mit Obst und Reismilch

Cinnamon Plum (Zimt Pflaume) Tee

Glutenfreier Sesamkuchen (ohne Zucker - Rezept gibt es im Buch von Surdham Göb)

Dies ist übrigens der Rest vom 80/10/10-Törtchen :-)



Heute habe ich dann mal wieder einen Smoothie-Tag eingelegt. Das tut immer wieder wahnsinnig gut und ich frage mich, warum ich das nicht häufiger mache. 

BananeApfelOrangeZimt

ErdbeerBananeVanille
Vom Salatbuffet das ich für eine Freundin aufgetischt habe...

 

... habe ich mir dies hier zusammengebaut:

 

Ich finde es ganz praktisch, wenn einem die Vorlieben seiner Gäste in Sache Gemüse nicht bekannt sind, einfach selbst bauen zu lassen :-)
  
Hier mal wieder ein schnelles "Rohrezept":

Pastinake schreddern, Zucchini stückeln, Tomatenpesto dazu. Fertig!

Zum Abschluss für heute habe ich noch ein großartiges Video für dich. Dies ist ein Vortrag von Dr. Neal Barnard den ich auch allen die sich bereits vegan ernähren empfehlen kann:


Jetzt aber einen guten Wochenstart für morgen :-)

xoxo & smoothie
Claudi

VEGAN WERDEN

Du willst wissen was für ein erfolgreichen Start in ein veganes Leben notwendig ist?

Ich freu mich auf dich!

http://claudia-renner.de/

Donnerstag, 21. März 2013

"Snickers" roh vegan

Wie bereits in meinem Blogeintrag mit Tipps für's Dörrgerät angekündigt, habe ich den gestrigen Vormittag in der Küche verbracht.

Außerdem ist "veggie!" - da neue vegetarisch/vegane Magazin von Burda Food.net bei mir gelandet. Da musste ich natürlich gleich reinschauen!



Das Magazin besteht zum Großteil aus Rezepten und wunderschönen Fotos. Dabei kommt die vegane Küche nicht zu kurz. Davon abgesehen werden noch Wellnesstempel, Einrichtungstipps und ein veganer Foodblog vorgestellt. Für 4,95 € ein kleiner aber feiner Höhepunkt im Zeitschriften Chaos und ich hoffe, dass auf die vorerst einmalige Ausgabe noch weitere folgen!

 

"Warum Claudi gestern Urlaub genommen hat Teil 1" erfahrt ihr am Wochenende :-) :-) :-)

Teil 2 ist, dass mein Opa gestern 80sten Geburtstag gefeiert hätte - wenn er nicht bereits vor 13 Jahren gestorben wäre. Daher habe ich mich nachmittags um Oma gekümmert.

Doch bevor ich mich Fotos und Essen widme freue ich mich euch ENDLICH die deutsche Version der Ansprache von Philip Wollen zu zeigen.

Gönnt euch 10 Minuten, die euer Leben verändern (können)!!!


<<Jedes Stückchen Fleisch ist ein Schlag in das verweinte Gesicht eines hungernden Kindes!
Wenn ich ihm in die Augen sehe - kann ich dann schweigen?!?>>

Bitte, bitte, bitte: schaut es euch an, hört zu und vor allem: VERBREITET ES!!!

Wahnsinn wie kreativ ich werden kann, wenn das neue Meisterwerk von Justin Timberlake (ich finde ihn noch toller seit seinem Auftritts als Tofu im Clip "Veganville") im Hintergrund läuft.
Außerdem war gestern ein total toller Tag mit vielen bewegenden Neuigkeiten. Hihihihi....

Genug geschwatzt, ich hau euch jetzt drei HAMMER Rezepte um die Ohren :-)

1.) Aufstrich! Ich hab mich erneut ans Aufstrich Zubereiten gewagt.

 
Zutaten:
250g Sonnenblumenkerne
2 Schalotten
1 Tube Tomatenmark
1 Zucchini
etwas Petersilie
150ml Wasser

Ab in den Vitamix und wirklich lange mixen auf maximal Stufe 6 - dabei mit dem Stößel arbeiten.
Das Tolle: diese riesige Schüssel kommt dabei raus und die Kosten dafür liegen bei geschätzen 4 €.

 
2.) 80/10/10 Törtchen!!

Zutaten:
16 Feigen
3 gehäufte TL Carob
3 süße Äpfel
1 TL Lucuma
1/2 TL Vanille


Mit der Küchenmaschine (S-Messer) zuerst die Feigen und den Carob vermengen. So lange verarbeiten, bis ein "Klumpen" entsteht. Die Masse in drei (mit Backpapier ausgelegten) Tarteförmchen drücken.



Dann die Äpfel mit Lucuma und Vanille verarbeiten und die Masse auf den Boden geben.
Kommt für mind. 1/2 Stunde in den Kühlschrank - problemlos auch länger - und kann dann serviert werden.
Entstanden nach dieser Inspiration.


3.) "Snickers" in rohvegan!!!

Zutaten:
1 Packung Datteln entsteint (1/2 Stunde in Wasser einweichen lassen)
100g Erdnüsse
1/2 TL Vanille
2 EL Kakao

Alles in die Küchenmaschine (S-Messer) geben und vermengen, bis sich ein "Klumpen" bildet.
Mit der Hand in kleine Kügelchen rollen und im Kühlschrank etwas ruhen lassen.
WARNUNG: der Geschmack verleitet dich garantiert dazu, gleich alle Kügelchen - wenn nicht sofort den "Klumpen" zu essen. Bitte keine Beschwerden :-)
Wer es etwas exotischer will, kann auch Kokosmus dazu geben - mir persönlich reicht das Fett der Erdnüsse.



Und wer jetzt noch meint, dass rohvegan langweilig sei, dem kann ich auch nimma helfen :-)

Habt eine schöne Restwoche!

xoxo & smoothie
Claudi

P.S.: ein geniales FAQ zum Thema "EU tierversuchsfrei" hat Erbse verfasst!

Mittwoch, 20. März 2013

Dörrgerät - Tipps von Claudi

Seit der Excalibur Mini bei mir eingezogen ist, hat sich viel getan :-)

Hier meine TOP FÜNF:
  • Fruchtleder
  • Kale Chips (s.u.)
  • Broht (s. Video und unten)
  • Süßkartoffel Chips (s.u.)
  • Apfelringe mit Gewürzen (s.u.)

Süßkartoffel Chips und Apfelringe sind schnell erklärt: waschen, entkernen, in möglichst keine Ringe schneiden und ab damit!
Die Süßkartoffeln schmecken mit am besten wenn ich sie vor dem dörren in Tamari eingelegt habe.
Apfelringe mit Majoran sind der Oberhammer!

Grünkohl Chips ("Kale Chips") funktionieren so:
den Grünkühl am Strunk festhalten und abziehen. Ich hab mir noch vor Saisonende einen Teil eingefroren :-)
Dann gut waschen und UNBEDINGT Bioqualität einkaufen - Grünkohl ist leider eines der am stärksten von Pestiziden verseuchte Gemüse!


Anschließend mit Senf, Tomatenmark, Apfelessig und Tamari marinieren. Je länger das durchzieht, um so gschmackiger werden die Chips am Ende.

Für Broht hab ich eine neue Rezeptur entwickelt:

(von unten nach oben) Buchweizen, Sesam, Hanfsamen und Leinsamen über Nacht einweichen und über Tag abtropfen lassen. Dann in der Küchenmaschine zu einer Masse vermengen...

... und auf die Paraflexx Bögen streichen.

Und dazu Dörrgerät-Tipps von Claudi:

"Nur" 41 Grad einstellen.
Somit wird zwar lange, dafür aber schonend gedörrt. Laut dem Elektriker meines Vertrauens kostet ein 24 Stunden Betrieb in München ca. 2 €.
Immer wieder wird verbreitet, dass man doch seinen Elektroherd auf 50 Grad einstellen kann und ihn einfach mit einem Holzstab offen hält. Hierbei liegen wir dann (lt. meinem Elektriker) preislich bei 9 € (!!!) und ich kann mich gedanklich irgendwie so gar nicht damit anfreunden.

Alle Rezepte:
12 Stunden lag dörren, wenden und noch einmal dörren. Nach dem wenden variiert die Dauert. Broht kommt beispielsweise auf die Dicke an. Mindestens noch einmal 6 Stunden sind auf jeden Fall angesagt.


Paraflexx Bogen benutzen.

Da mein Excalibur (im Gegensatz zum Sedona) nicht über eine integrierte Zeitschaltuhr verfügt, verwende ich eine manuelle Zeitschaltuhr. Klappt genauso gut!

Hier noch ein sehr interessanter Film zum Thema Diabetes und rohveagne Ernährung:



Später folgt noch ein Blogeintrag. Ich hab heute nämlich einen Tag Urlaub und bin gerade fleißig in der Küche. Aktuell weichen Datteln ein und ich wollte die Zeit nutzen diesen Blogeintrag ins Web zu jagen :-)

xoxo & smoothie
Claudi

Montag, 18. März 2013

Eier von glücklichen Hühnern

Serkan wurde auf der Heldenmarkt-Kochshow die Frage gestellt, ob er denn Wolle von glücklichen Schafen kaufen würde.
Zuerst hat er auf Mulesing hingewiesen und anschließend erklärt, dass er nicht nur vegan isst, sondern auch vegan lebt. Daher kommt für ihn keine Form von Tierausbeutung in Frage. Die Wolle der Schafe sei nun mal für die Schafe gedacht und nicht für den Menschen. Egal ob das Schaf schlecht gehalten wird und in Australien lebt oder glücklich und zufrieden in der Lüneburger Heide.

Foto: mit freundlicher Unterstützung von Hilal Sezgin, Autorin von "Landleben"
Ich habe mir dann still und leise die gleiche Frage gestellt und kann sie, wie Serkan, auch mit "Nein!" beantworten.

Nachtrag (Danke für den Hinweis!):
Schafe wie wir sie heute kennen, wurden diesen riesigen Wollberge angezüchtet. Einige Rassen verlieren im Frühjahr ihre Unterwolle. Wollschafe hingegen müssen geschoren werden, sonst wird es zu heiß und zu schwer.
Der Mensch züchtet also Hühner die umfallen, weil sie ihr Fleisch nicht mehr selbst tragen können und Schafe, die geschoren werden müssen. Verrückte Welt, oder?

Die Nachbarin einer Bekannten hat ein paar eigene Hühner die Eier legen. Dies hat absolut nichts mit Massentierhaltung und den damit verbundenen Bedingungen zu tun. Auch bei Biohaltung geht es den Hühnern übrigens nicht sonderlich besser. Meiner Meinung nach gibt es keine Eier von glücklichen Hühnern.
Letzen Endes läuft es nämlich immer darauf hinaus, dass sich der Mensch das Produkt eines nicht-meschnlichen Tieres zur eigenen Verwendung stibitzt.
Das kommt für mich, nach über zwei Jahren vegan leben überhaupt nicht mehr in Frage.

Es fängt tatsächlich mit dem Aufstehen am Morgen im Bett an:
Daunen? Nein! Bettüberzug aus Wolle oder Seide? Nein!
In meinem Bad befindet sich ausschließlich vegane Naturkosmetik.
Kleidung: ich brauche nicht-veganes teilweise noch immer auf (beispielsweise Highheels aus Leder - die ich aber fast nicht mehr trage *aua*), aber kaufe garantiert keine unvegane Kleidung nach. Außerdem achte ich auf bio und fairtrade. Essen: sowieso vegan.

Und dazu kommen wir jetzt :-)
Wie bereits angekündigt war ich am Samstag auf Vitalesser-Treff im Gratitude. Zuerst haben wir festgestellt, dass sich "Rohkost" ganz schön hart anhört und "Vitalkost" viel besser klingt :-)

Viele tolle Menschen habe ich kennen lernen dürfen und freue mich auf weitere Treffen und einen größeren Event im Sommer.

Hervorheben möchte ich allerdings Sadhya Suthau und die Weizengras Seminare welche Sadhya anbietet.
Zur Feier des Kennenlernens wurden wir alle mit frisch gepresstem Dinkelgrassaft überrascht. Kannte ich bisher nicht und bin begeistert! Schmeckt richtig lecker!!!



Ein Interview, dass Sadhya für "Die Wurzel" gegeben habt, könnt ihr hier durchlesen.

Gegessen habe ich dann "I am fullfilled" (Zucchini Pasta mit dehydrierten Austernpilzen) und einen Schokokuchen.



Hier noch ein Foto vom Tagessalat (spiralisierte Gurken mit Asia Dressing):


Am Abend hab ich mir dann einen Salat mit Süßkartoffelnudeln zubereitet.
Dressing (ganz simpel): Tamari.


Nun wünsche ich euch einen schönen Montagabend. Ich werde mich mit Finn auf der Couch einmummeln und den Tatort von gestern anschauen.

Habt ihr auch wieder Schietwetteralarm? Ich will Sommer!!! Mir reicht es wirklich und ich will, dass die Blüten sprießen!
VIDEO - MOOP MAMA - LIEBE entfernt. Kann jedoch online gefunden werden!


xoxo & smoothie
Claudi

P.S.: Total übel war es für mich gestern nach dem Heldenmarkt am Circus Krone und den Menschenmassen (v.a. Familien) die dort raus kamen vorbei zu gehen. Und ich hatte keine Flyer dabei!!! Diese Woche ist PETA Aktionswoche für Tiere in der Unterhaltungsbranche!

Samstag, 16. März 2013

Heldenmarkt 2013 in München

Bevor wir zum Heldenmarkt kommen, will ich euch weitere Themen nicht vorenthalten.

Auf arte lief letzte Woche der Beitrag "Die Akte Alu". Schau ihn euch unbedingt an. Gleich zu Beginn wird das Thema Alu in Deos in Verbindung mit Brustkrebs angebracht. Ich verwende ürbigens seit einiger Zeit dieses Deo von Sante.

--> Nachtrag: das enthält Alaun - was wohl ebenso Aluminium ist :-(

Björn Lexius, großartiger Fotograf aus Hamburg, hat mit seinem Kollegen und Kumpel Till Gläser das Projekt "We are traffic" ins Leben gerufen.
Nun gibt es eine Spendenaktion, damit ein Bildband der herrlichen Fotografien herausgebracht werden kann.

<<Geplant ist ein Bildband, welcher die schönsten Motive der WE ARE TRAFFIC-Serie enthalten soll. Der Umfang wird um die 200 Seiten liegen. Es wird ein Buch sein, welches man gern zur Hand nimmt und darin blättert, es Freunden zeigt und anschliessend gemeinsam auf sein Fahrrad steigt um das zu fühlen, was tagtäglich immer mehr Menschen wiederentdecken: Freiheit. Ist das stark romantisiert? Sicherlich, aber was spricht dagegen? Radfahren macht Spass, es hält fit, man ist flexibel.>>

Björn, der vegan lebt und euch vielleicht vielleicht aufgrund der Fotos im Vegan Guerilla Kochbuch bekannt ist, freut sich über jeden Cent der zusammen kommt :-)

Nächste Info:
Auf Deutschland is(s)t vegan könnt ihr euch für ein Design von Susanne entscheiden und mit etwas Glück ein Greenality Shirt gewinnen!

Nun habe ich noch zwei Essen-Fotos für euch:

Heiß und Eis. In der Tasse: warmer Carobdrink. In der Schüssel: Bananeneis mit Lucuma und Vanille

Zum Frühstück heute einfach nur einen riesen großen Obstsalat. YUMMY :-)


Und endlich kommen wir zur Überschrift :-) Heute war ich auf dem Heldenmarkt 2013 in München unterwegs. Vorwarnung: es folgen viele Fotos, denn ich bin auf viele Helden getroffen.

Legen wir los mit meinem Lieblingsthema was Konsum betrifft: vegane, öko, fairtrade Mode Labels!


Der Stand vom DearGoods

Lena Schokolade
 "DO THE REVOLUTION AND KEEP SMILING" :-)

börd shört

*bitte anklicken und groß anschauen*

Boarders
Bei Boarders gibt es u.a. bleed und vegane Skaterschuhe zu kaufen!

YUBI

Noch einmal YUBI

Kleiderhelden (haben noch nichts für Heldinnen im Angebot)
Als ob das nicht schon genug wär, gab es auch noch eine super Modenschau! Erneut wurde bewiesen, dass "Ökomode" absolut nichts mehr mit den Vorurteilen die mensch vielleicht haben könnte zu tun hat!

DearGoods (Teil 1)


Lena Schokolade

YUBI

Fairtrade Shop

DearGoods (Teil 2)
Interessant war die vegane Kochshow von Serkan Tunca (kocht im Max Pett):

Serkan hat Lupine mit Paprika Gemüse zubereitet.


Moderiert wurden beide Shows von Lovis Willenberg. Gemeinsam mit Daniel Sechert hat er den Hedenmarkt ins Leben gerufen.

Und hier noch weitere Helden...

Utopia

Nager-IT
Von der "Fairen Computermaus" habe ich erst kürzlich im Alverde Magazin (gibt es beim dm Drogeriemarkt) gelesen und freue mich nun umso mehr, dass ich sie in der Hand halten konnte.
Sollte meine Maus den Geist aufgeben, weiß ich schon, wo ich Ersatz herbekomme.

now und Voelkel sind vertreten

Den persönlichen ökologischen Fußabdruck testen.

Je höher der Stapel aus Holzplatten am Ende ist, umso größer ist der Fußabdruck. Hab ich gleich mal ganz kess links liegen lassen :-)

Banalade - habe ich nicht probiert (Rohrohrzucker überall drin) aber: schmeckt offensichtlich lecker (auszumachen an der Menschentrauben um den Stand herum), kommt sympathisch rüber, schaut sehr gut aus und erhält bald die Zertifizierung mit der Vegan Blume :-)

Morgen steht ein Besuch im Gratitude an (1. Treffen der Rohveganer aus München) und danach ein erneuter Heldenmarkt Bummel (ohne Foto in der Hand) :-)

Sehen wir uns? Geöffnet ist der Postpalast direkt an der Hackerbrücke morgen von 10:00 bis 18:00 Uhr!


Falls du nicht in München wohnst - es wird 2013 noch weitere Heldenmärkte geben:
05.-07. April 2013: Bochum (Jahrhunderthalle)
05./06. Oktober 2013: Frankfurt (Bockenheimer Depot)
02./03. November 2013: Stuttgart/Fellbach (Alter Keller)
16./17. November 2013: Berlin (Postbahnhof am Ostbahnhof)

Ein Besuch lohnt sich meiner Meinung nach absolut!

Euch allen wünsche ich noch einen schönen Samstagabend und einen wunderbaren Sonn(en)tag.

xoxo & smoothie
Claudi