Sonntag, 21. August 2011

gut aiderbichl iffeldorf, hof butenland, könig ludwig II und sonntagsfrühstück

ich war heute an einem tollen ort. in iffeldorf, bei den osterseen wir ein weiteres, das dritte gut aiderbichl für besucher entstehen!
vor einiger zeit kam eine reportage im bayrischen fernsehen, die mich so sehr bewegt hat, dass ich tränen in den augen hatte. also bin ich heute bei dem traumwetter mal los gefahren und hab "durch den bauzaun" geluhrt :)

vor meinen paar fotos noch die geschichte dazu in meinen eigenen worten:
die zauberhafte familie süss stand kurz davor ihren hof verkaufen zu müssen und hat sich an michael aufhauser gewandt. dieser konnte wegen vieler anstehender projekte im ersten moment leider nicht helfen.
wie es dir glückliche zufall so will, hat jedoch frau gertraud gruber ein so wunderbares herz für tiere, dass sie sich an michael aufhauser wendet und helfen will.
dieser kauft familie süß deren hof ab. die familie mit den beiden kindern darf dort wohnen bleiben und alle tiere auch! es folgen sogar noch einige mehr und die anlage wird nun, wie schon erwähnt, als drittes "besuchbares" gut aiderbichl ausgebaut.
ach, das ist so wunderschön, dass ich schon wieder weinen könnte, wenn ich das hier niedertippe.




grandios mitten im oberbayrischen fünf seenland liegt der ostersee
die parkplatz karte :) ein kleines andenken von meinem kurzen ausflug
schafe, pferde, kühe, esel und ein kamel mit baby (wurde aus einem zirkus gerettet) gibt es schon. weitere tiere folgen. bis zur eröffnung von gut aiderbichl iffeldorf können die beiden "begegnungsstätten" in henndorf (am wallersee in österreich, nahe bei salzburg) und deggendorf (auch in bayern) besucht werden.
hier gehts zur website mit allen infos: http://www.gut-aiderbichl.com/
leider war ich bisher weder in henndorf, noch in deggendorf. das will ich aber bald mal anpacken und dann auch "aiderbichlerin" werden!!!

ich möchte soooo gern mal eine kuh streicheln. das hab ich zuletzt als kind gemacht und war noch nie in einem kuhstall. und schweine richtig "nah" sehen!
als stadtkind ist das nämlich gar nicht so leicht. und in einen normalen bauernhof oder auch bei den herrmannsdorfer landwerkstätten  muss ich ja immer dran denken, dass die tiere getötet werden. das finde ich fürchterlich.

einstweilen bleibt hier festzuhalten: ich bin glücklich, dass es menschen wie michael aufhauser, die familie süss, gertraud gruber, jan gerdes, karin mück und so viele andere gibt, die sich für tiere einsetzten und diese aus fürchterlichen lebenslagen retten um ihnen ein wunderbares leben zu bieten! danke dafür!!!!! ihr seid alle wundervoll....

welch schöner übergang:
auf hof butenland gibt es seit heute nachwuchs. hier der kleine verlauf, von der butenland-facebook-seite:

17.09.:
Diese hochtragende Kuh ist gestern aus einem Nachbardorf ca. 5 km entfernt weggelaufen. Heute abend gelang es uns, sie mit viel Ruhe und mehreren Helfern auf unseren Hof zu bringen. Die Verhandlungen mit dem Bauern, ob wir die Kuh, die in den nächsten Tagen ein Kalb bekommt übernehmen können laufen morgen.

18.09.:
Dina bleibt bei uns, schreitet in die Herde und kann ihr Baby in Frieden und Freiheit bekommen :
1500 Euro " Schlachtgewicht "....., aber für Dina und Kind ist es das ganze Leben...

19.08.:
Dina hat inzwischen einen sicheren Platz in der Herde gefunden. Wir gehen davon aus, dass ihr Kälbchen in den nächsten Tagen geboren wird . Dina wurde am 12.08. 2008 geboren, und lebte bis zu ihrem Ausbruch in einem großen " Milchviehbetrieb " mit Boxenlaufstall. Auf menschliche Nähe reagiert sie ängstlich und verstört.

und heute:
"Mama Dina mit Baby" (ein kleiner stier)
herzliche glückwünsche nach hof butenland. es ist so schön, dass es euch gibt!

weiter ging dann der heutige ausflug von iffeldorf nach berg, am starnberger see, zur todesstätte von könig ludwig II.


das kreuz in der mitte des bildes ist die gedenkstätte, hier stieg der könig damals ins wasser und ertrank (angeblich)
und weil es hier ja eigentlich um essen geht :) 
das gab es heute zum frühstück:
brot mit avocado und feldsalat (leinöl und crema die balsamico)
 und dazu einen bananenektarinenheidelbeerenapfelsaftsmoothie:
vorher

nachher
so, nun aber ab in die küche :) abendessenzeit... (reis mit tofu und brokkoli - der nicht mehr weichgekocht sondenr nur noch kurz gegart wird- gibt es heute).

allen die hier drüber stolpern einen wunderschönen sonntag abend und einen guten wochenstart für morgen!

xoxo & tofu
claudi


Kommentare:

  1. Da hast du aber einen aufregenden Tag hinter dir ;) Ich bin auch total von Gut Aiderbichl begeistert... Hab schon mehrere Beiträge im Fernsehen darüber gesehen und fand das immer schon ganz toll. Es ist wirklich schön, dass es solche Menschen gibt die so viel Zeit, Arbeit und Geld in eine gute Sache stecken....
    Es sollte noch viel mehr solcher Menschen geben, nur leider fehlt den meisten wohl der Mut dazu...

    LG...

    AntwortenLöschen
  2. hi angel,

    oder es fehlt an geld und/oder beziehungen :(

    ganz liebe grüße,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  3. hallo claudi,

    ich finde es auch ganz toll, dass es menschen und institutionen gibt, die sich auch der sogenannten "nutztiere" annehmen ... einen unterschied zu "haustiren" gibt es ja nun wirklich nicht und sollte auch von niemandem gemacht werden.

    allerdings finde ich es deshalb etwas inkonsequent, wenn im gut aiderbichl den gästen fleisch serviert wird. wenn du da bist und dort auch etwas isst, merk das doch mal kritisch an ... je mehr leute das machen, um so schneller kommen sie vielleicht zu einem umdenken.

    liebe grüße
    christina

    liebe

    AntwortenLöschen
  4. liebe christina,

    das stimmt, das ist sehr schade, habe auch schon davon gehört. das restaurant muss ja nicht gleich vegan sein, aber vegetarisch wäre schon schön :(

    vielen dank für deinen hinweis und einen schönen abend.
    liebe grüße,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  5. naja, ich kenne Leute, die Gut Aiderbichl besucht haben, ganz begeistert davon sind und aber ganz normale Fleischesser sind. Der Eigensinn ist oft einfach zu groß und lässt sich auch dadurch nicht stoppen. Leider! Trotzdem sollte man als Betreiber nicht darauf eingehen! Das ist wirklich sehr merkwürdig.

    Schön, dass du auch in Berg warst.

    AntwortenLöschen
  6. hallo sanni,

    ich bin doch ein kleiner "royal fan" :-) (ist das dein blog den du verlinkt hast? dann werde ich den am wochenende mal in aller ruhe anschauen, ist ja wunderschön!!!)

    außerdem war das auch ne wichtige psycho sache. in berg ist unsere tierärztin. als ich das letzte mal da war, wurde unser geliebter boris eingeschläfert. habe also tapfer bei ihr auf dem parkplatz geparkt und bin dann richtig votivkirche gestapft.
    dachte mir, es ist ganz gut, berg einmal allein zu besuchen, zur verarbeitung, bevor ich das nächste mal wieder mit hund dort bin (in zwei wochen kommt ja der kleine racker zu uns)...
    und das is ein schöner kleiner spaziergang zur kirche, ganz nach meinem geschmack :)

    liebe grüße,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  7. ja ist meiner ;-)

    ohje das ist natürlich schwer mit dem Hund. Ich hab da auch so ne Sache. Als ich schwanger war, waren wir in Schlosspark Linderhof. Ist ja mein absoluter Lieblingspark!!! Das Kind habe ich aber tot geboren... seit dem war ich nicht mehr dort. Ist genau 1 Jahr her und ich bekomme ein ganz komisches Gefühl, wenn ich daran denke. Möchte jetzt aber wirklich demnächst wieder hin.

    Wie ist das eigentlich mit dir und deiner Umgebung... Bayern ist ja so dermaßen Fleischlastig (ich finds oft richtig peinlich, dass Bayern immer sofort mit Weißwurst, Bier und Schweinebraten assoziiert wird)... wird das bei dir von allen akzeptiert wie du lebst oder gibts da manchmal Probleme?

    AntwortenLöschen
  8. liebe sanni,

    ach mei, das tut mir soooo leid. ich kann zwar nicht nachvollziehen, wie es dir geht, was du durchgemacht haben musst. aber leider habe ich selbst schon ganz viele erfahrungen in sache menschen und tiere verlieren sammeln müssen, so dass ich es ansatzweise verstehen kann. fühl dich gedrückt!

    es ist schon komisch, wie sehr einen orte, gerüche oder auch musik an positive oder negative dinge im leben erinnern.

    den blog schau ich mir GANZ GENAU an. toll!!!

    meine freunde haben mein vegan-sein gleich akzeptiert. dafür bin ich auch sehr dankbar. in der arbeit hab ich ganz lange nichts gesagt, über ein halbes jahr hinweg. mittlerweile wissen es aber viele und ich bin zum glück nun standhaft genug und weiß mich zu "verteidigen", so dass das kein problem ist.
    essen gehen ist in münchen sehr gut möglich. entweder ich schleppe meine freunde in "meine restaurants" oder aber ich esse salat, pommes, nudeln,... das geht schon...

    man braucht sich ja nur kurz die gründe für das vegan sein ins gedächtnis zu rufen um daran erinnert zu werden, dass das absolut richtig ist, was frau tut :)

    liebe grüße und guts nächtle,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  9. oh ja da hast du vollkommen Recht. Es gibt so viele Sachen, die Erinnerungen hervorrufen... naja.

    Das ist schön, dass das bei dir so gut aufgenommen wurde. Meine Schwiegereltern sind so stark bayerisch, dass sie das leider NICHT akzeptieren können. Es ist wirklich nicht einfach mit ihnen. Es gibt einfach immerzu nur Schweinebraten oder sonstiges und noch Bier dazu und wer das nicht isst, kriegt jedes Mal eins übergewischt. Sämtliche Gründe, Erklärungen usw wollen absolut nicht gehört werden... Inzwischen essen wir nun konsequent gar nicht mehr dort, um zumindest diesen Konfliktsituationen aus dem Weg zu gehen.

    Wo kann man denn in München gut essen gehen? Habe schon öfter mal was darüber gelesen. Bei uns gibts leider grade gar keine vegetarischen Restaurants :-( Gott sei dank hat ja inzwischen so gut wie jedes Restaurant eine kleine vegetarische Auswahl. Außer letztens in Starnberg... da gabs wirklich NUR Fleisch und wir sind wieder gegangen.

    AntwortenLöschen
  10. hallo noch einmal :-)

    was münchen angeht klick am besten hier. deine schwiegereltern lesen sich so richtig bayrisch. bilderbuchbayern sozusagen :) in solchen situationen nimm ich mir ja gerne einfach mein essen mit...

    so, nun muss ich aber ins bett. bis 22:15 hab ich die wiesenhof reportage angeschaut und seit dem in facebook groß und breit darüber debattiert :-) mittlweile bin ich richtig müde. aber es tut so gut, das verarbeiten zu können!

    gutes nächtle,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  11. Ja sie sind wirklich in sämtlichen Bereichen richtige Bayern! Ja, meine Schwiegermutter ist halt immer schwer beleidigt, wenn jemand ihr gutes Essen nicht würdigt. Oder sogar den Kaffee oder sonst was. Und ein Mann der kein Bier trinkt.... sowas gibts in ihrer Welt nicht.

    Danke für die Links. Hab gleich alles abgespeichert und wenn wir mal wieder in München sind, wissen wir, wo wir hingehen können. Bin schon sehr gespannt.

    AntwortenLöschen
  12. Auf Gut Aiderbichl gibt es seit etwa 2 Jahren nur noch fleischlose Essensangebote.

    Ich weiß das, weil ich seit 2007 Aiderbichlerin sowie jetzt auch Stiftungsförderin bin, habe auf einem Außenhof bei Henndorf ein Patenpferd aus einem geretteten Schlachttier-Transport. Obwohl ich fast 300 km dorthin fahren muß (und auch wieder zurück !), bin ich mindestens zweimal pro Jahr im Hauptgut als auch bei vielen Patentreffen/-reisen.

    Das größte Geschenk für mich ist nun, daß es bald ein Aiderbichl in Iffeldorf geben wird. Mein Weg dahin sind dann nur noch 10 Minuten. Bin jetzt schon ständig dort und durfte für das Patentreffen am 16.10.11 an 2 1/2 Tagen ehrenamtlich schuften wie sonst ein "Ackergaul". Aber wenn man selbst erlebt, wie aus geschundenen, mißhandelten, ängstlichen, tieftraurigen Tieren wieder fröhliche Geschöpfe werden, dann macht einen das nur glücklich.

    AntwortenLöschen
  13. hallo anonym,

    danke für die infos.
    iffeldorf halte ich auch für einen wahrgewordenen traum für "uns oberbayern" :-)

    ich würde auch gerne mal richtig "rein" aber bisher ist das ja als "normalo" noch nicht möglich.

    grüße unbekannterweise die familie süß recht lieb von mir.

    hab eine gute nacht,
    viele grüße,

    die claudi

    AntwortenLöschen
  14. Am 5. August 2013 ist in Gut Aiderbichl Iffeldorf das Kälbchen "Martina" geboren. Es war ein großartiges Ereignis, denn dass ein Baby in Aiderbichl geboren wird, ist nicht alltäglich. Die Mutter "Bärbel" war rührend besorgt um ihr Kind. Alle Betreuer und Besucher haben sich sehr gefreut.

    AntwortenLöschen