Dienstag, 30. August 2011

testbericht: green star elite - saftpresse


claudi lässt testen. während ich es mir in hamburg hab gut gehen lassen, hab ich meinen papa gebeten, sich der green star elite - saftpresse anzunehmen.
gesagt, getan.
die saftpresse hab ich ihm vertrauensvoll übergeben und auch gleich noch meine diggicam dazu.
ich wusste, das ihm das spaß macht, während ich ja eher eine bin, bei der es schnell und zackig gehen muss. mir fehlt für manche dinge einfach die geduld, vermutlich bin ich deshalb auch nicht sooo der handwerklich begabte oder zu begeisternde mensch.
und da wir am sonntag bei sonnenschein gemütlich im biergarten zusammen saßen, hab ich die gelegenheit beim schopf gepackt und papa ein paar fragen gestellt.

* wie zufrieden bist du mit dem testergebnis?
sehr zufrieden! der vorteil gegenüber gekauften säften: man weiß genau, was drin ist. das ist vor allem für veganer sehr wichtig, denn oftmals sind säfte mit gelatine geklärt, ohne, dass dies erwähnt wird bzw. werden muss!

* welche säfte hast du hergestellt?
apfelsaft und nektarinensaft, sowie apfelnektarinensaft mit den beiden unterschiedlichen sieben. saft mit grobem sieb enthält mehr fruchtfleisch, während saft mit feinem sieb sehr klar wird und keine fruchtfleischreste enthält! alle vier (2x apfel, nektarine nur mit feinem sieb, apfelnektarinensaft mit grobem sieb) varianten haben ausgezeichnet geschmeckt.

* wie viel obst hast du verwendet?
apfelsaft: ein 10 liter eimer äpfel aus dem garten. die äpfel waren also naturbelassen und ich muss dazu sagen, dass ich viel ausgeschnitten habe. es sind daraus 2,5 liter saft mit feinem sieb entstanden.
nektarinensaft: aus knapp 4 kg nektarinen habe ich 1,5 liter saft mit dem feinen sieb gepresst.
aus einem kleinen "resthaufen" habe ich noch mit dem groben sieb 0,5 liter apfelnektarinensaft gewinnen können!

* mit welchem zeitaufwand muss ich für 1,5 liter apfelsaft rechnen?
vom beginn des (aus)schneidens inklusive reinigung: zwei stunden. dazu möchte ich erwähnen, dass ich das kernhaus entfernt und die äpfel mit schale geviertelt habe. für 1,5 liter nektarinensaft braucht man bestimmt nur eine stunde, denn hier wird lediglich der kern entfernt. es lohnt sich also, wenn man presst, viele säfte herzustellen und familie oder freunde mit zu versorgen. die säfte sind im kühlschrank maximal eine woche haltbar. der kraftaufwand für apfelsaft ist wesentlich größer, als bei nektarinen, da äpfel natürlich viel härter sind. was ich mir sehr gut vorstellen kann, ist eine art "familienzusammenkommen" zu organisieren, um dann gemeinsam saft herzustellen. das ist natürlich dann toll, wenn man große mengen obst geschenkt bekommt. denn preislich darf man nicht drüber nachdenken, wie viel 1 liter selbstgepresster saft mit gekauftem (bio?) obst kostet. so kann einer schneiden, einer pressen, ein weiterer kümmert sich um den abfall, etc.!

*  wo wir gerade bei abfall sind. wie viel "trester" fällt an?
ich habe nur an trester einen 5liter müllbeutel plus den müll gehabt, den ich bei den äpfeln weg geschnitten hatte!

* und wie funktioniert die reinigung der maschine? das ist ja gerade mir als frau so wichtig :-)
vor dem ersten gebrauch reinigt man alles einmal mit spülmittel, das fällt natürlich weg, sobald man die maschine einmal benutzt hat. laut gebrauchsanweisung reicht lediglich wasser zur reinigung, damit wurde die maschine jedoch nicht sauber. ich habe die einzelnen teile der maschine richtig geschrubbt, eine genaue handwäsche ist also unbedingt notwendig!

* wie bist du mit der gebrauchsanweisung klar gekommen? versteht man sie gut oder fehlt etwas?
ja, sie ist absolut verständlich und sehr gut. obwohl das mein aller erstes saftpressen war, bin ich gut damit klar gekommen und hab alles verstanden. nur ein kleines bild fehlt mir: das einsetzen der mahlwerke. daher habe ich es fotografisch festgehalten, denn vielleicht liest jemand unser interview der genau über diesen punkt stolpert.

* hast du noch weiter hinweise für meine leser? :-)
ja, habe ich tatsächlich. die maschine hat sich einmal von selbst ausgeschalten. ich weiß nicht warum, aber habe dann einfach das sieb und mahlwerkt gereinigt, dann ging sie wieder. als es erneut passierte, habe ich etwas am deckel gerüttelt, auch dann lief sie brav weiter.
und: sollte man sie tatsächlich für eine art "familienveranstaltung" oder ähnlich nutzen ist wichtig zu wissen, dass man sie nicht länger als 30 minuten benutzen soll.
des weiteren möchte ich allen, die sich für den kauf der green star elite - saftpresse entscheiden viel spaß mit dem gerät wünschen. es war mir eine große freude, sie testen zu dürfen. aufgrund dessen, dass ich berufstätig bin, und keinen eigenen garten besitze, bzw. nur selten günstig an gutes obst komme, wäre sie für mich persönlich nichts. aber ist auch nur etwas zeit vorhanden, oder eben ein eigener garten bzw. eine gute "obstquelle" so kann ich sie sehr empfehlen!

vielen dank papa für deine testbereitsschaft und unser interview. und natürlich für deine fotos!











xoxo & tofu
claudi

Entstanden in Zusammenarbeit mit Keimling. Wir haben das Gerät zum testen bekommen.

wieder einmal: tushita + endlich mal: eine andere art von frühstück

gestern bin ich zur abwechslung mal wieder *räusper* im tushita gewesen. und wieder einmal bestand keinerlei chance dem rein veganem kuchenangebot zu wiederstehen!


matcha latte soya
walnussbrötchen mit kräuterpaste, seitan und gemüse



cranberry streusel + schoko mousse torte
um das kuchenfoto zu rechtfertigen: wir waren zu zweit da. nur da wir das gleiche getränk und brötchen hatten, hab ich das nicht doppelt fotografieren brauchen :-)

und dann gab es mal noch ein anderes frühstück:
spinatbananenheidelbeerensmoothie
und dazu:

provamel sojajoghurt mit heidelbeeren und agavendicksaft
lecker!!!!
jetzt backe ich mir noch eine pizza...


...und später folgt ein weiterer blogeintrag, am sonntag im biergarten konnte ich papa endlich zur greenstar elite saftpresse interviewen...


xoxo & tofu
claudi

Sonntag, 28. August 2011

die fotos zum sonntag

ui, heute gibts viele fotos...
"käse"kuchen
alle infos dazu: hier!
 
gestern auf den weg zu spotzls eltern waren wir noch schnell im landmanns. da hab ich mir mal wieder (mach ich nicht oft, denn gesund sind die auch in bio nicht) meine lieblingschips gekauft:



warum ich mich über "suitable for vegans" so freue? traurig aber war: salz ist nicht immer vegan. ich kann leider immer noch nicht erklären wieso, aber es muss was mit den rieselhilfen zu tun hab. sollte jemand hier drüber stolpern und das wissen, freue ich mich über kommentare!

der erste kürbis ist bei mir eingetroffen:


wir haben bei uns in der wohnanlage einen kompost und unser lieber hausmeister züchtet dort kürbisse. gegenleistung: die kerne müssen an ihn zurück. das mach ich doch gerne... vor allem wenn ich da an die lecker suppen denke, die ich mir so super einfach zubereiten kann.

denn: heute ist ein drittel meiner vitamix testzeit rum.
echt schade... aber ich bin schon SEHR am überlegen (hab ja im november geburtstag), oma und mama/papa dafür + weihnachten um kohle zu bitten und einfach noch selbst drauf zu legen... echt toll das ding und ich glaube, wenn man den mal hat/hatte ist es ganz schwer, einen anderen zu finden, mit dem man dann zufrieden ist. wenn ich da an mein eis vom freitag denke... au weia....

heute morgen stand ich eine stunde in der küche!
meine mama geht am dienstag plasma spenden und peppelt sich die tage davor immer mit roter beete und spinat auf, also hab ich ihr einen smoothie gemacht. mit banane, heidelbeeren und spinat.


dann habe ich noch einen salat für den biergartenbesuch am nachmittag vorbereitet:

sieht man nicht, es war so schön sonnig... enthalten sind:
neben frischem grünen salat und karotten (im vitamix geschreddert) sind aus dem glas: rote beete, kidney bohnen, cornichons, grüne oliven und brechbohnen dabei.

das klein hobeln oder der fauheit halber mixen von karotten ist so wichtig, damit der körper die enzyme auch gut aufnimmt. man neigt ja dazu karotten nicht soooooo gut zu kauen, wie es sein sollte, und nur doch raspeln zuvor, können sie wirklich angenommen werden. wichtig dazu: öl! am besten leinöl.

außerdem habe ich mein mandelpürreedressing heute, weil er eh schon im einsatz war, auch im vitamix gemacht. das ist total super, weil es dadurch richtig cremig und schaumig wird.
für eine riesenschüssel salat:
2 EL mandelpürre, einen schuss wasser, einen schuss balsamico, 1 EL ahornsirup, 1 EL leinöl

leider hab ich vergessen ein foto zu machen :( wird nachgeholt!

und dann hab ich noch ein rezept aus dem mandelpürree- heft probiert:
dafür musste ich extera kokosöl besorgen...


...habe aber weder carobpulver noch melasse im bio markt entdeckt. also ist das ergebnis die abgespackte version:

war aber auch ohne carob und melasse sehr fein und super erfrischend!

so und nun... ich hab ausnahmsweise mal keine lust auf kochen. mal schauen, was ich mir einfaches und schnelles machen kann...


xoxo & tofu
claudi

Samstag, 27. August 2011

alles käse

heute abend sind wir bei spotzls eltern eingeladen und um nicht zu viele umstände zu machen, bringe ich einen "käse"kuchen mit. der backt gerade im ofen vor sich hin, so hab ich schön zeit zum bloggen :-)

hier die vorbereitung (+5EL kokosflocken, hab ich beim foto schießen vergessen):
und der in die springform gedrückte teig mit der füllung:
15 minuten hat es insg. gedauert, bis der kuchen im ofen war plus 50 - 60 minuten backzeit.
ergebnis folgt....

gestern hab ich mir zwischen arbeit und richel's schnell noch ein eis gezaubert. das wäre dann der vitamix test nr. 13, der sehr geglückt ist (danke charlotte für die tolle idee!):
150g gefrorene himbeeren + ca 100g provamel vanille joghurt + 1 banane + 6 eiswürfel
leeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeecker war das, und soooooooooooooooooooooo gesund:
und soooooooooooo schön pink :-)
charlotte macht sich das eis mit sojasahne, da wird es bestimmt noch cremiger oder vielleicht "fester" - aber ich fand das so, vor allem mit dem vanillegeschmack echt richtig gut. und: kein weiteres süßen notwendig!

heute war ich auch schon in action.

zuerst beim yoga (ich hab mich so gefreut, wir waren heute nur zu zweit und meine "mitschülerin" ist schwanger, es war also sehr entspannt - aber dennoch anstrengend! - und wir haben viel beckentraining und balanceübungen gemacht), und dann hab ich mit meinem papa noch eine futterspende am anderen ende von münchen abgeholt, um sie mitte september, wenn wir finn holen (juhuuuu, in drei wochen ist er schon bei uns!) in der tierherberge donzdorf abzuliefern.

vielen dank dafür an http://respektiere.com/!

unsere garage ist nun ganz schön voll, und wir haben grad noch platz zu dritt (meine eltern + ich) um finn abzuholen.

so, jetzt muss ich aber mal den kuchen aus dem rohr holen...

xoxo & tofu
claudi

Freitag, 26. August 2011

und wieder: veggietag im wirtshaus richel's

die lobhudelei hab ich beim letzten besuch schon hinter mich gebracht.
heute lasse ich mal nur die fotos wirken :-)

karte vom 26.08.2011
ein lieber gruß aus der küche: gazpacho
vorspeise: tofusticks in sesampanade mit erdnussdip
unten: vorspeise: gemischter salatteller mit gebratenen schwammerln oben: hauptgericht: kartoffelpfanne mit oliven, peperoni, räuchertofu, brokkoli und ruccola
hautpgericht: gyros aus seitan, tzatziki und kartoffel ecken
es bleibt nur eins zu sagen: aaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh, war das lecker!!!

so geht man fein gesättigt und glücklich ins wochenende, mit der ausschau auf nächsten freitag (da geh ich wieder ins richel's) und yoga morgen (denn es soll heute nacht von 30 auf 15 grad runterkühlen)....

xoxo & tofu
claudi

Donnerstag, 25. August 2011

dean & david

gestern war ich sehr lecker essen im dean & david.
es gibt in münchen einige filialen, ich habe mich mit einer ganz lieben freundin in der in den fünf höfen, zwischen theatinerstr. und promenadeplatz getroffen.
so schaut es dort aus, man sitzt im sommer nämlich sehr schön in einem schattigen hof und schirmen und lässt es sich per selbstbedienung gut gehen:


im dean & david kann man sich ganz einfach ein gericht von der karte bestellen (salate, curries, suppen, sanwiches, ...) oder aber einen salat selbst zusammen stellen. das hab ich gemacht :)

lecker fritz kola und eine tolle lektüre dazu

lemonaid - lecker!!!

und dann einen wirklich sehr feinen salat mit ...
... ahornbalsamicodressing (vegan), kichererbsen, mandelstiften, artischockenherzen, karotten, mango und schwarzen oliven!

ich bin so glücklich dies hier entdeckt zu haben. denn: vor jahren (!) hing das plakat mal in einer unterführung durch die ich zu meiner damaligen arbeit geradelt bin. und ich es hat mich so sehr bewegt... daher darf es hier nicht fehlen:

dann hab ich mich wieder an einen vitamix test gemacht, der erste der nicht gelungen ist. das liegt aber eindeutig an mir :-(
ich hatte mein orangensorbet eingefroren und dann leider einen großen klumpen nicht mehr klein bekommen, außer ich hätte orageneiswasser getrunken. ich hatte mir das eigentlich so vorgestellt, dass ich dann wieder so lecker sorbet bekomme und nicht damit gerechnet einen batzen aus dem gefrierfach zu holen.
aber da galt dann: das beste draus machen... also hab ich den batzen mit provamel vanillejoghurt wieder in den mixer gepackt und kräftig klein gemacht. hier das (ein wenig flüssige) ergebnis (und der klumpen):



und dann gab es noch ein lecker abendessen (ich glaube vorgestern) (kommt davon wenn man mal nicht bloggt):

salat mit rostbräterle und in öl gebratenem vollkornbrot (lecker!!!). dazu mein mittlerweile bewährtes mandelpürrebalsamicoahornsirup-dressing. ach, das war richtig fein und einfach mal was anderes in sache salat.

und noch ein tipp: die aktuelle schrot & korn (ausgabe september 2011):
viel öko mode, yoga, atemtipps, und und und ...

so, jetzt noch ein bissi facebooken und ab ins bett.
morgen sollte ich fit sein, denn ich will endlich mal wieder ins yoga!!!

xoxo & tofu
claudi

Montag, 22. August 2011

drei buch tipps

vorweg: noch keines der bücher habe ich gelesen. aber nur, weil ich noch ein paar andere vor mir habe, heißt das nicht, dass ich sie euch vorenthalten will.

1.) "veg up!" von christian vagedes
link zu: veganbasics (schon jetzt vorbestellbar, erscheinungstermin: 01. september)
christian war so nett, mir ein leseexemplar zukommen zu lassen. das ist also das erste buch, von dem ich euch berichten kann, denn gestern bin ich mit "hundetraining mit martin rütter" fertig geworden :-)
auf den ersten blick toll finde ich die klein- und querschreibung und den schönen umschlag. vor allem sei angemerkt, dass das buch vegan ist, denn viele bücher werden mit knochenleim hergestellt :-(




2.) "schogul, rächer der tiere" von birgit laqua
link zu: youtube trailer + amazon + facebook seite
mich bewegt der youtube trailer sehr, ich hatte schon die befürchtung, dass es sich um ein buch handelt, bei dem ich während des lesens ständig weinen muss (wie bei tiere essen). aber birgit hat mir versichert: <<Etwas traurig ist es schon, aber es gibt auch viele Happy Ends!>>
na gut, dann glaub ich das mal :-) das buch befindet sich bereits auf meiner wunschliste!

3.) "wie ich verlernte, tiere zu essen" von marsili cronberg
link zu: amazon
am 03. september (samstag) liest marsili live im cakes n treats aus dem buch vor. dazu eine info direkt von marsili:
<<Nun ist es ganz offiziell: am 3.September im Cakes N Treats in Dortmund bei Kim findet meine erste Lesung statt, was zugleich die Einführung meines Buches sein wird. Natürlich gibts das Buch dann bei Kim zu kaufen. Und ich werde auch einen Stift mitnehmen :o) Ich freue mich sehr darauf :o)))>>
ich erinnere mich noch gut an "und die kuh macht muh" - wenn das buch nur annährend so berührend ist, freue ich mich schon sehr darauf. immer wieder schade, dass dortmund doch ein stückerl von münchen entfernt ist.

hier dann noch zwei fotos vom gestrigen abendessen. während des kochens wäre ich fast eingegangen vor hitze und habe die mahlzeit dann abgekühlter weise zu mir genommen. aber hilft nix, der brokkoli musste weg!

hirse und brokkoli kochen/garen. dann zuerst das algentofu anbraten, die hirse dazu geben und die datteln, sowie den brokkoli. ein bisserl sesam und kokosflock drüber und fertig is ein lecker essen.

blick in die pfanne :)
so, jetzt mach ich mir ein eis...

xoxo & tofu
claudi