Donnerstag, 30. Juni 2011

selbsternannte suppenkönigin :-)

nennt mich ab heute "suppenkönigin" :-)
wooooooooooooooooooooow!!!!! ich hab es geschafft. meine erste soyabella suppe, die schmeckt, wie im restaurant!!!!


enthalten sind: (2) karotten, (4 mini) kartoffeln, (eine hand) brokkoli, (eine hand) blumenkohl, (eine halbe hand) lauch.
die kartoffeln habe ich vorgekocht, ca. 10 minuten, bis sie ein bisschen weich waren.
alles rein in die soyabella, 15 minuten später dann: 2TL miso & salz & provamel sojasahne dazu.
2x "mill" drücken und ab damit...
noch mit kürbiskernen, kresse und leinöl getoppt!

leeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeecker....

dazu gibts das schmalz töpfle mit vollkornbrot.

gestern abend (die letzte ausgabe an der tankstelle!) habe ich noch das neue yoga journal ergattert!


das ein artikel über kim aus dortmund (von veganwonderland, dem cakes and treats und vegilicious) darin versteckt ist wusste ich schon, aber auch ein rezept von björn moschinski und wieder viele tolle artikel zu meinem lieblingssport habe ich beim ersten schnellen druchblättern gesehen!


von wegen yoga: am dienstag, nach der stunde, hab ich mir noch schnell eine blumenkohl, brokkoli suppe gezaubert (die war nicht sooo gut, wie die von heute, aber auch total ok):

und dazu einen grünen salat mit dem champignon räucher tofu von savadesha.

und nun versuche ich mal, mir online die gestrige folge von greys anzuschauen. da war ich nämlich nicht daheim... und das geht doch am mittwoch eigentlich gar nicht :-)

xoxo & tofu
claudi

ps.: ich habe heute gesündigt:


Entstanden in Zusammenarbeit mit Keimling

Dienstag, 28. Juni 2011

dienstag = yogatag

auch wenn es heute zum ersten mal seit langem so richtig heiß ist, werde ich nachher brav in meine yogastunde gehen! ich freu mich ja eigentlich schon drauf, auch, wenn ich heute viel lieber daheim bleiben und nicht tun würde. aber so eine schweinehundüberwindung gehört vermutlich schon ab und an dazu.

und zuvor, gibt es noch ein paar fotos und neuigkeiten der letzten zwei tage!

gestern abend war ich mit einer fleischfreundin und einer freundin, die kurz davor ist, vegetarierin zu werden (oder sagen wir so: ich hoffe das zumindest) im hirschen, in solln.
das ist für mich mal wieder ein schönes beispiel dafür, dass man als veganer auch ganz normal essen gehen kann.
ich hab mit den "kalifornischen salat" bestellt, die hähnchenstreifen gegen pilze ausgetauscht, und um essig und öl zum selbst anmachen gebeten.
hat prima geklappt und war total lecker! und weil es soooo sonnig war, ist das bild leider etwas überbelichtet, wie ich gerade festgestellt habe.


am sonntag habe ich mir mal wieder eine feine asia pfanne gemacht.
hier die zutaten:
und das ergebnis:

hat für zwei portionen gereicht, gestern mittag habe ich es als in kalter form genossen.

und: weil noch reis übrige war, habe ich heute einen reissalat gemacht. mit karotten, radieschen, fenchel und kresse. angemacht mit apfelessig und leinöl.
leider :-( habe ich vergessen ein foto zu machen.

man sieht: vegane restverwertung klappt einwandfrei :)

am sonntag hatte ich von reischips gebloggt. die sind etwas staubig. kein kulinarisches highlight. dennoch hier ein foto vom innenleben der verpackung:

reischips aus sonntagspost
und zu guter letzt, bevor ich mich langsam aufmache, noch ein blick auf meinen balkon:
die essbaren blüten, eingepflanzt am ersten april wochenende, machen sich langsam....

xoxo & tofu
claudi

Sonntag, 26. Juni 2011

soyabella test 5: reismilch (aus gemahlenem reis)

fotos zu diesem test sind zu finden unter: link
hier nun das ergebnis:

die reismilch ist nicht mehr so dickflüssig, wie im test 4, dennoch schmeckt sie nicht süß und ich musste mit reissirup nachsüßen.
das ist die erste (und vermutlich einzige) variante an pflanzenmilch, die mit der soyabella nicht gut gelingt :(
sollte hier einmal jemand drüber stolpern, der die ultimative reismilchlösung gefunden hat: her damit!
für mich bleibt nun noch die hafermilch zu testen. diese werde ich roh zubereiten, denn hier hat zombiekatze schon vorgelegt :)

mein mittagessen heute:
volognese rest vom freitag und darunter einen gemischten salat (mit karotten, fenchel, radieschen und zwei grünen salat sorten)...
und hier übrigens schon mal ein erster blick auf das design meiner baldigen website... die spannug steigt .... :-)

 

xoxo & tofu
claudi

ps:
jetzt mache ich erst mal yoga, habe eine neue DVD "yoga für dummies" - die fortgeschrittenen version. ich freue mich übrigens sehr auf http://ich-mach-yoga.de aufgeführt zu sein! eine tolle seite für alle yogis... und: im neuen yoga journal das bald erscheinen müsste, ist ein bericht über kims wonderland in dortmund enthalten!


Entstanden in Zusammenarbeit mit Keimling

sonntagspost :-)

bloggen macht mir am sonntag am meisten spaß.
da sitze ich gemütlich, ausgeschlafen und guter dinge am wohnzimmertisch und freue mich drauf, was der tag so bringt. vor allem heute, denn zum ersten mal seit wochen habe ich einfach GAR NICHTS vor :)

daher: die soyabella testreihe geht weiter, denn ich möchte es ja nicht auf mir sitzen lassen, dass die reismilch gestern so lala wurde.
denn: sie ist tatsächlich nur zu genießen in form eines bananenshakes:


heute also, dank der gestrigen kommentar einträge, versuche ich es, mit vorab gemahlenem reis, denn das, kann die soyabella ja auch.

das braucht man fürs mahlen

mahlbecher aufsetzten und dann "mill" drücken (2x)

ergebnis
 nun also wieder einweichen (vier stunden) und dann melde ich mich mit dem ergebnis zurück :)

gestern war ich im max pett und habe diese postkarte mitgenommen:

hab schon auf einer liste unterschrieben, aber ich finde es so toll, dass die aktion nun auch in restaurants ausliegt! mehr infos unter www.8hours.eu!

und zu essen habe es dies hier:
vorspeisenteller (groß, für vier portionsmäßig total ok)

auberginen-linsen-kaviertürmchen im friseesalatnest mit gegrillten pfifferlingen und kräuterbaguette

von nah (kaviar=beluga linsen)

panna coco (zuckerfrei)

gestern habe ich noch die küche umgestaltet, dann kann spotzl mal den tatsachen in die augen blicken. zum einen, was fleischkonsum angeht (zu finden unter http://www.peta.de/tiereesseninfografik und zu bestellen unter www.petastore.de):
zum anderen wie einfach vegane ernährung ist:

hier dann noch meine ausbeute aus dem einkauf bei landmanns gestern:
eine gesunde alternative zu chips, noch nicht probiert, gemacksinfos folgen :) preis: €1,99 pro packung, also vegleichbar mit bio kartoffel chips

lt. meinem peta app ist der vegan (denn nicht jeder saft ist vegan!). und: für 1 liter € 2,59 ist absolut ok, der tetra pak von alnatura ist teurer

ich liebe basilikum. das kommt überall drauf und rein :)

svadesha ist eine münchner tofurei! seit ich das weiß, unterstütze ich sie gerne. diese beiden sorten habe ich gestern zum ersten mal gesehen und gleich mitgenommen. ich bin gespannt.
so, nun gehts an milch machen. zuerst noch rohköstliche mandelmilch für meine eltern, und dann komme nachher ich dran, mit dem zweiten reismilchversuch!
es bleibt spannend :)

einen schönen sonntag und
xoxo & tofu

claudi

Samstag, 25. Juni 2011

soyabella test 4: reismilch

die reismilch ist der erste versuch, mit dem ich nicht glücklich bin.
sie ist total dickflüssig und schmeckt nicht so fein, wie man reismilch eigentlich kennt. sehr schade...
vorgehensweise exakt wie bei sojamilch, nur, dass man reis anstelle von sojabohnen einweicht.
hier das ergebnis...

auf ein müsli kann ich das nicht geben, ich werd mal versuchen mir ein bananenshake daraus zu zaubern.
die reismilch ist auch die erste selbstgemachte pflanzenmilch, die ich süßen musste - mit reissirup.


gestern abend wurde es etwas später, hab mich nach der arbeit noch mit einem freund in der stadt auf eine soyalatte getroffen. ausnahmsweise hatte ich so gar keine lust auf groß kochen. so hab ich mir schnell soja granulat von alles-vegetarisch.de eingeweicht, eine tomatensuppe von alnatura zusammen mit sojasahne und viel gewürzen und dazu dinkelvollkorn nudeln in den topf geworfen.


das ergebnis:

ziemlich baff war ich über fischprotein welches in chipsfrisch oriental enthalten ist.
spotzl isst die immer und ich, als ständiger zutatenlistengucker (hatte ich auch schon, bevor ich vegan wurde), bin mir sicher, dass das kürzlich noch nicht drauf stand. so was schockiert mich immer wieder...


so, und nun heißt es, wie jedes wochenende, putzen, waschen, frühstück machen, zeitung lesen :)

xoxo & tofu
claudi



Entstanden in Zusammenarbeit mit Keimling

Freitag, 24. Juni 2011

soyabella test 3: der klassiker - sojamilch

heute habe ich sojamilch gemacht. das ist so krass, frische sojamilch zu trinken. die ist viel feiner als gekaufte. und schmeckt so richtig "ursprünglich" und "sauber". mir fällt es schwer, hier die richtigen worte zu finden. sie schaut von der konsistenz her viel dicker aus als gekaufte.

auch hierfür ist der ablauf der, wie bei der mandelmilch.
allerdings habe ich nun nicht den ganzen ablauf erneut fotografisch festgehalten, sondern nur ein paar highlights.
unterschied zur mandelmilch: die taste "milk" drücken.

dauer: 15 minuten (blubbert relativ ruhig vor sich hin)
kosten geringer: 500g bio sojabohnen kosten €1,99! aus diesen erhält man 7 liter (!!!) sojamilch.
geschmack: ich habe heute natur gewählt, der kreativität sind keine grenzen gesetzt, denn man kann ja mit diversen sirupen oder natürlich zucker süßen, oder vanille mit hinein geben.

zutaten

so sehen die bohnen nach vier stunden einweichen aus

abfall - sojabohnenbrei :)

fertig ist die milch (ganz ohne kuh) :)
mein aktuelles lieblingsgetränk ist übrigens "glückstee" von alnatura mit einem schuss roher haselnuss milch drin. mmmmmmmmmmmmmmmmmhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh.... und dazu dann:

mittagessen - haselnussmus (reste der rohen haselnussmilch) und ein reissirup brot mit margarine - mein neues laster :)
à propos laster:
hab die mal für das vegane grillen besteht, dass schon so lange ansteht, wenn das wetter nur mal besser werden würde! wobei es für mich eh besser ist, wenn ich davon dann rein gar nichts davon abbekomme, das weiß ich jetzt schon :-)

oh wie fein, es kamen heute (bzw. gestern nacht, vom braven nachbarn freundlicher weise vor die türe gestellt, sonst hätte ich noch lange warten können) (tür-post mit den nachbarn in form von post its an der haustüre hat schon was) von veganbasics und vegan wonderland noch meine neuen shirts in haus bzw. die wohnung geflattert:


und weil mittlerweile feststeht, dass ein neuer hund ins haus bzw. die familie muss, hab ich mal vorgesorgt:
so, jetzt aber heia. ich gähne schon die ganze zeit. fehlt nur noch sekundenschlaf :-)
und bevor der einsetzt:

xoxo & tofu
claudi



Entstanden in Zusammenarbeit mit Keimling

Mittwoch, 22. Juni 2011

sammelsurium

beim dm drogeriemarkt team habe ich eine produktanfrage gestartet.
ich war etwas verwirrt, beim spülmittel ist auf der website rein pflanzlich angegeben, beim wc reinigungsgel jedoch nicht. daher habe ich mich sehr über die antwort gefreut:
"In unserem Denkmit nature WC Reinigungsgel sind keine tierischen Inhaltsstoffe enthalten."


und wenn ich schon mal im dm bin (weil ich da ja fast nie bin) :) hab ich mir noch ein neues deo (natürlich vegan) mitgenommen.
von den alverde deos bin ich leider nicht begeistert, daher ist das das einzige "körperpflege produkt" die nicht natrukosmetik ist in meinem bad.



bezüglich meiner soyabella bzw. keimling habe ich auch etwas zu berichten:
die haselnussmilch schmeckt sehr haselnussig. tolle erkenntnis :) ich schreibe das deshalb, weil ich den geschmack der mandelmilch sehr neutral, und einfach nur "fein" finde - bei der haselnussmilch hingegen, kommt der haselnussgeschmack deutlich durch.
mein favorit in sache nussmilch bleibt also die mandelversion.
dazu ein hinweis: in meinem tupperwarenmilchkännchen setzt sich ein kleiner rest an "mus" unten ab. ich rühre nun also einmal kräftig mit dem löffel um, bevor ich mir milch einschenke. 
mein morgendliches werktags müsli sieht übrigens so aus (milchschaum gibts aber erst seit soyabella):

und wenn ich in die arbeit gehe, und auch noch mein abendessen (zb wg. eines konzertsbesuchs) vorbereite, dann sieht das so aus :)


bin ja stolze besitzerin einer sigg flasche. 
wer so etwas noch nicht hat, kann gerne hier mitmachen: keimling gewinnspiel


dann habe ich mal wieder einen "tt" (tiertermin) zu verkündigen. dieses mal nicht in münchen, sondern in meiner geliebten tierherberge donzdorf. das ist ca. 45 minuten mit dem auto von ulm entfernt. 



mein persönlicher nächster termin findet in form der veganmania auf dem münchner marienplatz für die peta statt. am 02.juli! ich freu mich drauf...

hier übrigens ein blick auf meine neue gebaute "tierrechtswand" :)


und nun aber ab ins bett. morgen steht eine tierheimhund-nachkontrolle an...

xoxo & tofu
claudi

Montag, 20. Juni 2011

soyabella test 2: suppe in zwei varianten

gestern abend noch, habe ich mir eine karotten suppe gezaubert.
die soyabella schaltet sich erst nach eine paar minuten an, vor dem mixen erhitzt sie nur.
ich bin total erschrocken :)
das ist dann ein kurzes gebrummel, vergleichbar mit einem pürierstab, dann folgt wieder erhitzen und erneut gebrummel. so geht das 15 minuten lang und dann ist die suppe fertig. total easy und das beste: ich kann neben bei noch bloggen, sonst muss man beim suppe kochen ja mehr oder weniger immer neben dem herd stehen bleiben. das geräusch ist auch nicht laut, wenn man denn drauf vorbereitet ist :)

hier also zuerst einmal die fotos von gestern:
karotten schälen und schneiden

karotten in den edelstahlbehälter, dann mit wasser füllen, bis zur unteren markierung (sieht man auf dem foto etwas schwach, auf der gegenüberliegenden seite des behälters)

taste "paste/off" drücken, um suppen herzustellen

wenn die maschine nach ca 15 minuten fertig ist, blinkt die soyabella grün und piepst drei mal

den deckel im abstellbehälter parken

karottensuppe versuch nr. 1


da das mehr so richtung minestrone war, was mir nicht so schmeckt, habe ich dann einfach noch einmal los gelegt. ich habe also die karottenstücken, wie bei der mandelmilch am nachmittag, in das sieb gepackt, diesen auf den gerätekopf gesetzt, wieder wasser eingefüllt und noch einmal die "paste" taste gedrückt.
das ergebnis nach weiteren 15 minuten, war eine richtig klare und feine brühe.

karottensuppe versuch nr. 2

dazu hab ich aus den mandelnussresten vom nachmittag noch versucht "pflanzerl" zu machen. das hat aber leider so gar nicht geklappt.


wurde mehr "mandelbrösel" - war aber dennoch lecker und ist auf dem grünen salat mit avocado gelandet.

und weil ich eine kleine perfektionistin bin, und "meine suppe" ja eine cremige, geschäumte, pürierte ist, habe ich es heute einfach noch einmal getestet, denn dafür hab ich das tolle teil ja da!
brokkoli und karotten klein schneiden, wieder variante "cremige pürierte suppe" gewählt, also alle zutaten in den edelstahlbehälter, ohne sieb.



dann 15 minuten lang warten und: tadaaaaaaaaaaaaaaa: ein bissi sahne rein ...


und würzen, dann die "mill" (mahlen) funktion drücken. denn: in der bedienungsanleitung habe ich gelesen, dass man gewürze am schluss hinzugeben, und dann eben "mahlen" kann. das mit der sahne war nun ein versuch meinerseits. wie bei der mandelmilch hab ich "mill" drei mal gedrückt, die soyabella mahlt dann für 10 sekunden.
und: mein test ist gelungen - hier also die "soyabella a la claudi suppe":


geschmaksergebnis (oder erlebnis?):
SEHR GUT!!!!

soll ich auch mal so nen film drehen? :) (scherzle!!!)
HATV Soyabella Demonstration

für morgen steht rohe haselnussmilch an. ich lasse die nüsse (200g = 3 liter milch = € 2,75) über nacht einweichen und mache mir die milch dann frisch morgen vormittag :) allein schon das ist doch wahnsinn! fühlt sich an, als hätte ich ne kuh in der küche stehen. nur das meine pflanzenmilch ohne jegliches tierleid entsteht und wesentlich gesünder ist!

aktueller blick auf meine essbaren blumen von alnatura (gepflanzt am ersten april wochenende)
xoxo & tofu
claudi



Entstanden in Zusammenarbeit mit Keimling